Startseite / Film / Tanz mit den Bären

Tanz mit den Bären

Zwei Produktionen mit Leipziger Beteiligung stehen im Wettbewerb der 69. Berlinale

Größeres Bild

Wenn am Donnerstag die Berlinale eröffnet, beginnt auch für einige Leipziger die spannende Phase im Kampf um den Goldenen Bären. Bei der 69. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele Berlin stehen auch zwei Produktionen mit Leipziger Beteiligung im Wettbewerb.

Der Goldene Bär könnte in diesem Jahr nach Sachsen gehen. »Oma Inge« würde es freuen. Die Leipzigerin Frauke Kolbmüller, deren Omas Pate für den Namen ihrer Filmproduktionsfirma stehen, schwärmte im April-kreuzer noch von ihrem zweiten Langfilmprojekt »Systemsprenger«. Nun feiert der Film von Nora Fingscheidt seine Premiere im Wettbewerb der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin – der Berlinale. Kolbmüller kann es noch nicht richtig fassen: »Ich springe im Kreis. Wir sind völlig aus dem Häuschen.«

Nora Fingscheidts Debütfilm tritt an gegen eine vielfältige Auswahl aus Eigengewächsen wie dem neuen Film von Wang Quan’an aus der Mongolei, dessen »Tuyas Hochzeit« 2010 den Silbernen Bären gewann, Legenden wie Agnès Varda, im Wettbewerb mit ihrer autobiografischen Doku »Varda by Agnès«, und Dauergästen wie François Ozon, der mit »Grâce à dieu« den jahrelangen sexuellen Missbrauch im Erzbistum Lyon kommentiert und das Festival am 7. Februar eröffnen wird.

Ein weiterer Film im Hauptprogramm führt zurück nach Leipzig. Hier entstand im Sommer die US-israelische Koproduktion »The Operative«. Diane Kruger spielt darin die Britin Rachel, die vom israelischen Geheimdienst Mossad für eine Undercover-Mission in Teheran rekrutiert wird, aber eines Tages spurlos verschwindet. Die Adaption des Bestsellers »The English Teacher« von Yiftach Reicher Atir entstand unter Mitwirkung der Neue Bioskop Film, die seit vergangenem Jahr in Leipzig ansässig ist, und läuft in Berlin außer Konkurrenz.

Es wird spannend, wie sich die Leipziger Produktionen im Wettbewerb mit den neuen Filmen von Fatih Akin (»Der goldene Handschuh«), Isabel Coixet (»Elisa y Marcela«) oder Hans Petter Moland (»Ut og stjæle hester«) schlagen werden. Wir freuen uns auf den Tanz mit den Bären vom 7. bis 17 Februar rund um den Potsdamer Platz.

> »69. Internationale Filmfestspiele Berlin«: 7.–17.2.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.