Startseite / Stadtleben / Grüne Verdichtung

Grüne Verdichtung

Stadtplanung ist Aushandlung: Wer mehr Grün will, soll sich am »Masterplan Grün« beteiligen

Größeres Bild

Leipzig soll grüner werden, so der Plan. Dazu wird ab heute der »Masterplan Grün« erstellt. Anregungen dafür, wie ihre Stadt aussehen soll, können die Leipziger selbst liefern.

Masterplan heißt das neue Zauberwort moderner Stadtplanung. Große Würfe statt Klein-Klein anzudenken, ist ja durchaus sinnvoll. Das Dezernat Umwelt (Ordnung, Sport) erstellt in diesem Sinne einen »Masterplan Grün« und hofft dabei auf öffentliche Beteiligung. Das Konzept, wie Leipzig bis 2030 in Sachen Umwelt, Naherholung und Naturschutz umgestaltet werden soll, wird mit Bürgerbeteiligung erstellt. Kick-Off ist der heutige Donnerstag: Bis Ende Mai können sich Interessierte an einer ausführlichen Online-Umfrage beteiligen, ihre Wünsche für mehr Grün in Leipzig mitteilen und deutlich machen, wie sie sich ein grünes Leipzig vorstellen: Lieber Grillen im Park statt Bienenhotel? Lieber Baumscheibe statt Autoreifen?

»Wir brauchen Argumente für den Stadtrat«, gibt Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal unverblümt zu und weist auf die Bedeutung der Bürgerbeteiligung hin. »Wir können mit den harten Fakten wie Artenschutz argumentieren, aber die Interessen der Bürger sind sozusagen weiche, aber wichtige Argumente.«

Bis Ende nächsten Jahres soll der Masterplan stehen. Bürger können sich über mehrere Vorortspaziergänge, Workshops und Diskussionsforen am Prozess beteiligen, sich informieren und einbringen. Eine Volksabstimmung allerdings wird der Masterplan nicht sein, so Rosenthal. »Letztendlich entscheidet unser demokratisches Gremium, der Stadtrat.« Bis dahin will er aber möglichst viele Bürgermeinungen einholen, an denen sich die Vertreter bei ihren Entscheidungen orientieren sollen. »Die Planer brauchen Argumente.« Man kann das auch als Verwaltungspopulismus bezeichnen.

https://http://www.leipzig.de/freizeit-kultur-und-tourismus/parks-waelder-und-friedhoefe/masterplan-gruen/beteiligungsprozess/

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare