Startseite / Essen & Trinken / Ä Käffchen bei de Meestern

Ä Käffchen bei de Meestern

In Carls Laden duftet es nach Kaffee und Gewürzen

Größeres Bild

Im ehemaligen Haushaltswarenladen von Carl Dietrich auf der Karl-Liebknecht-Straße werden heute zypriotischer Honig und Sirups aus Karob gehandelt. Dank Dietrichs Urenkel erinnert aber noch einiges an vergangene Tage.

Carl Dietrich eröffnete 1898 an der damaligen Südstraße sein Geschäft für Haushaltswaren von der Zinkwanne bis zu Lampen, mit seinem Sohn Hans kam das Klempnerhandwerk hinzu. Geblieben sind Galerie und Wendeltreppe dort hinauf. An der Wand hängen Fotos aus den Gründertagen und von Carl im Gesangsverein. Außerdem war er Parteigenosse von August Bebel und Karl Liebknecht, und so führte den Laden die Urgroßmutter, »de Meestern«.

Nun führt Urenkel Falk Dietrich den Laden, seine Frau Maria Mavrogiannou stammt aus Zypern. Und so kommt es, dass es in Carls Laden heute feinsten zypriotischen Honig gibt, Sirups aus Karob und Granatapfel, Weine, Gewürze und Olivenöl. Ebenso wie das Öl stammt der Honig aus der Gegend um Limassol. Mellona, den kalt geschleuderten Rohhonig, benannt nach der römischen Göttin des Honigs, gibt es in vielen Varianten, zum Beispiel mit Kaffee, Kräutern Granatapfel oder Nüssen. Goldgelb mit Kardamom duftet er aromatisch dank einer intensiv ätherischen Gewürznote. Der Sirup aus Karob (Johannisbrot) hat ein fruchtig-feines Aroma und schmeckt prima über Müslis oder Desserts, manche schätzen Karob als Alternative zum Kakao.

Auf dem nostalgisch anmutenden Sofa kann man unter den Fotos der historischen Ladenansichten zypriotischen Kaffee, Kuchen (auch veganen) und die kleinen Snacks genießen, die Maria Mavrogiannou kreiert, darunter Knäckebrot mit Hummus, getrockneten Tomaten, Birne und einer Spur Karobsirup. Nicht von ungefähr macht eine kulinarische Stadtführung hier gern Halt. Der Kuchen ist hausgemacht und wechselt täglich, mal gibt es Apple Crumble, mal Feigenkuchen oder Nussecken.

Den Kaffee importiert Carls Laden nicht nur aus Zypern, auch fair gehandelte Sorten aus Nicaragua und Rohkakao aus anderen lateinamerikanischen Ländern sind zu haben. Und wer auf den Geschmack gekommen ist, wird sich von der Familie vielleicht Zypern selbst näherbringen lassen.

> Carls Laden, Karl-Liebknecht-Str. 83, 04275 Leipzig, Tel. 2 25 36 66, Di–Sa 13–18, So 15–18 Uhr, Kuchen 2,50 €, http://www.carlsladen.de

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.