banners

Startseite / kreuzer plus | Kultur / Von Romanen und Gebäuden

Von Romanen und Gebäuden

Verlagsbesuch bei der Edition Überland

Größeres Bild

Seit einem Jahr ergänzt die Edition Überland die Leipziger Verlagslandschaft. Zeit für einen Besuch bei der Verlegerin Kirsten Witte-Hofmann und ihren zwei Autoren

Im Jahr 2017 begann Kirsten Witte-Hofmann, die beim Leipziger Verlag E. A. Seemann als Lektorin gearbeitet hat und dort das Programm der Edition Leipzig betreute, darüber nachzudenken, einen eigenen Verlag zu gründen. Ende 2018 entstand so die Edition Überland und zog in ein Büro im Haus des Buches. »Ein neuer Verlag in Leipzig«, so steht es auf der Website der Edition Überland – dass hinter dieser schlichten Information drei Menschen mit vielen Ideen stecken, zeigt sich beim Gespräch im neuen Büro.

Witte-Hofmann besteht auf dem »Du« und hat Mineralwasser bereit gestellt, sie weiß, worauf es bei 34 Grad im Schatten wirklich ankommt. Auch die Autorin Barbara Handke ist anwesend, kurz nach knapp stürzt noch Autor und Stadtkenner Sebastian Ringel in den Raum. Alle schwitzen. Seit Jahren schon arbeiten Witte-
Hofmann und Ringel zusammen, haben 2014 »Die ganze Welt im Kleinen. Leipziger Geschichten aus 1000 Jahren« bei der Edition Leipzig herausgebracht.

»Mein neues Buch war bei der Edition Leipzig nie…

■ Sebastian Ringel spricht über die verschwundene Innenstadt Leipzigs: 5.9., 20 Uhr, Werk 2

■ Barbara Handke liest aus »Sommergäste«: 2.12., Moritzbastei (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben)

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare