Startseite / kreuzer plus | Kultur / Der Anspruch und die Folgen

Der Anspruch und die Folgen

Das Leipziger Höhlenkollektiv arbeitet mit Rap und Respekt

Größeres Bild

Künstler des Verbunds Höhlenkollektiv wollen die Gesellschaft mit Conscious Rap über Politik und Respekt zum Nachdenken anregen. Die Rapper Sayes, Brkn1 und Eismann berichten über ihre Erfahrungen in Workshops mit Jugendlichen und Senioren und erklären, was Conscious Rap eigentlich ist.

Wenn die Songs nicht schon wieder seit einem Jahr liegen würden, würden sie auch anders klingen, deutlich politischer und angepisster vermutlich«, sagt Sayes. Da ging es gerade um seine im Oktober erscheinende »Tausendsassa«-EP und die Frage, was das mit den drei anwesenden Höhlenkollektivmitgliedern (insgesamt 
bestimmt der Verbund aus einem guten Dutzend Künstlerinnen und Künstlern) macht, das Wissen um die 27 Prozent der Wahlberechtigten in Sachsen, die sich für die AfD entschieden haben.

Sayes, Brkn1 und Eisman geht es an diesem Abend im Hinterhof der Ostwache in Anger-Crottendorf wie den meisten, die nicht AfD gewählt haben: Überrascht ist niemand. Was sie von den meisten unterscheidet, ist der konkrete Ansatz, den sie schon seit Längerem in Bezug auf das Problem haben.

Es ist kaum zu übersehen: Der untere Bereich der Frontfassade der Ostwache ist den Nachmittag über bunt geworden, Jugendliche aus dem Leipziger Osten und Süden haben sie mit großformatigen Graffiti, 
sogenannten pieces, bemalt…

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare