Startseite / Periskop | Spiel | Spiel / Tony Hawk, Skateboardgott

Tony Hawk, Skateboardgott

Vor 20 Jahren schafften es Rollbretter in den Computerspiel-Mainstream

Größeres Bild

In der Frühphase, den Achtziger und Neunziger Jahren, war Skateboarden etwas für Outlaws. Das änderte sich genau vor 20 Jahren, als der erste Tony-Hawk-Teil auf der Playstation erschien. Es galt als Sportspiel, aber »Tony Hawks Pro Skater« war viel mehr, so dass es bis heute nach hallt. Subkultur, Mechanik und Spielwelt waren so gut getroffen, […]

In der Frühphase, den Achtziger und Neunziger Jahren, war Skateboarden etwas für Outlaws. Das änderte sich genau vor 20 Jahren, als der erste Tony-Hawk-Teil auf der Playstation erschien. Es galt als Sportspiel, aber »Tony Hawks Pro Skater« war viel mehr, so dass es bis heute nach hallt.

Subkultur, Mechanik und Spielwelt waren so gut getroffen, dass es auch massenweise Menschen vor die Konsole bannte, die noch nie auf einem Skateboard gestanden hatten. Seitdem erschienen zahlreiche weitere Teile der Reihe. Davon waren bei weitem nicht alle stark, der Wucht der ersten Spiele tut das aber keinen Abbruch. Bijan Stephen propagiert in seinem Text auf »theverge.com«, dass der Titel Skateboarding an sich für immer veränderte.

Für Namensgeber Tony Hawk war das natürlich wie ein Sechser im Lotto, hatte er zu diesem Zeitpunkt seine aktive Karriere doch bereits beendet. Im besagtem Artikel kommt Hawk ebenfalls zu Wort und erzählt von seinen Erlebnissen rund um die Entwicklung des Spiels. Den Link finden Sie an dieser Stelle.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare