Startseite / Kultur / Wohltuende Anarchie

Wohltuende Anarchie

Paradiesische Zustände: »Seepferdchen sind ausverkauft« von Katja Gehrmann und Constanze Spengler

Größeres Bild

Unzählige Bücher überfluten den Markt. Linn Penelope Micklitz und Josef Braun helfen einmal wöchentlich auf »kreuzer online« bei der Auswahl. Passend zur aktuellen Lage, erfährt Familienredakteur Josef Braun in »Seepferdchen sind ausverkauft« von Katja Gehrmann und Constanze Spengler, was passieren kann, wenn Kinder zu Hause die völlige Freiheit erhalten.

Eigentlich hätte das Buch »Seepferdchen sind ausverkauft« zur Leipziger Buchmesse erscheinen sollen. Inmitten vieler versammelter Leser. Dabei passt sein Inhalt auch perfekt auf die aktuelle Situation. Geht es darin doch um einen Vater, der zuhause am Computer arbeitet und seinen Sohn, der sich langweilt. »Fahren wir nachher zum Badesee?« fragt der kleine Mika, ausgestattet mit Badeente, Kescher und Ball seinen Vater. Doch dieser vertröstet ihn bloß. Also fasst Mika einen Plan, er kauft sich ein Haustier. Eine kleine Maus, mit der er spielen kann, während sein Erziehungsberechtigter arbeitet.

Die Ausgangsidee ist simpel. Doch was sich daraus entwickelt, das ist kindliches Chaos in seiner reinsten Form. Einen Tag nach dem Kauf der Maus, fällt Mika auf, dass er seine neue Freundin verloren hat. Daraufhin geht er wieder in die Zoohandlung und kauft sich einen Hund, um die Maus zu suchen. Der Hund findet die Maus. Aber der Hund ist nicht stubenrein. Also beschafft Mika einen Seehund, der das Bad bewachen soll. Keine Frage, dass auch der einen Gefährten braucht. Bald fliegt, tapst und schwimmt eine Vielzahl von Tieren durch das Haus und ein Problem jagt das nächste. Nur Mikas Erziehungsberechtigter bekommt kaum etwas davon mit. Er ist ganz und gar in seine Arbeit vertieft. Fragt sich, wie lange so etwas gut gehen kann.

Katja Gehrmann und Constanze Spengler haben sich die Geschichte des kleinen Mika gemeinsam ausgedacht. In kurzen Sätzen und mit viel Witz erzählt Spengler die Geschichte des Jungen und seinen tierischen Freunden. Ihre Textblöcke begleitet Gehrmann, auf kongeniale Weise, mit ihren Illustrationen. Die untermalen einerseits das Erzählte, reichen aber auch darüber hinaus. Auf den bunten Seiten von »Seepferdchen sind ausverkauft« können Kinder so einiges entdecken. Insbesondere die Figuren, vom Brillenpinguin bis zu Mika sind mit unglaublicher Sorgfalt und viel Liebe fürs Detail gezeichnet. Ein Bilderbuch, wie gemacht für diese Stubenhocker-Zeit.

Constanze Spengler (Text), Katja Gehrmann (Illustr.): Seepferdchen sind ausverkauft. Frankfurt a.M.: Moritz Verlag 2020. 48 S., 14€, ab 5 J.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.