Startseite / Kultur / Von Eichhörnchen und Bienen

Von Eichhörnchen und Bienen

Frühling mit Lerneffekt: »Die Honigbiene« und »Wenn der Frühling kommt«

Größeres Bild

Unzählige Bücher überfluten den Markt. Linn Penelope Micklitz und Josef Braun helfen einmal wöchentlich auf »kreuzer online« bei der Auswahl. Diesmal entdeckt Familienredakteur Josef Braun, mit »Die Honigbiene« und »Wenn der Frühling kommt«, gleich zwei Bücher, die den Frühling in die eigenen vier Wände bringen, sich aber auch hervorragend auf dem Balkon lesen lassen.

Der Frühling schert sich nicht um die Krise. Er beginnt wie jedes Jahr und in seinem Gefolge zeigen sich auch viele Tiere wieder. »Vorbei sind nun die Wintertage mit ihrem Spaß und ihrer Plage«, heißt es zu Beginn von »Wenn der Frühling kommt«. Die drei Eichhörnchen-Geschwister Matz, Fratz und Lisetten brennen darauf endlich den Wald zu entdecken. Gemeinsam ziehen sie los. Bald finden sie sich auf einem Baumstamm wieder und treiben einen schmalen Bach entlang. Dann wird aus dem Bach ein Fluss, der schließlich in einen großen See mündet. Neugier kann durchaus gefährlich werden. Doch unter Tieren, so lernen die Eichhörnchen, gibt es Solidarität. »Wenn der Frühling kommt« ist Teil einer Reihe. Ausgedacht hat sie sich der japanische Bilderbuchkünstler Kauz Iwamura. Optisch erinnern seine orangenen Helden an die Illustrationen der »Peter Hase«-Bücher von Beatrix Potter. Rose Pflock erzählt die, die Bilder ergänzende Geschichte, in knappen, gereimten Sätzen.

Bienenwissen

»Die Honigbiene« geht den Frühling etwas weniger fiktional an. An der Grenze zum Sachbuch, erzählt es vom Leben der Bienen. Über eine ganze Saison hinweg. Farblich reicht die Palette von Gelbtönen für die Natur, bis zu schwarzer Dunkelheit für die Bienenstöcken. Dazwischen markiert Illustratorin Isabelle Arsenault, die Wege, die die Tiere zurücklegen mit fein gestrichelten Linien. Ihre Bienen gleichen mit langen, spitzen Nasen und weißen Flügeln, einem Pinocchio im Tutu. Der, in Reimen verfasste, Begleittext stammt von der Autorin Kirsten Hall. Ihr ist das Buch auch ein persönliches Anliegen. Im Nachwort erklärt sie, dass sie sich schon seit Jahren für den Schutz der Honigbienen einsetzt und appelliert an ihre Leser. Ob man also etwas lernen, Bilder bestaunen, oder in eine Geschichte eintauchen möchte: »Wenn der Frühling kommt« und »Die Honigbiene« sind gute Begleiter für die Frühlingszeit.

Kirsten Hall (Text), Isabelle Arsenault (Illustr.): Die Honigbiene. Zürich: NordSüd-Verlag 2019. 48 S., 16€, ab 4 J.
Kazuo Iwamura Text u. Illstr.), Rose Pflock (Text): Wenn der Frühling kommt. Zürich: NordSüd-Verlag 2019. 32 S., 15€, ab 4 J.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare