Startseite / Stadtleben / Ruinen-Abklappern

Ruinen-Abklappern

Auf der Drei-Gleichen-Wanderung lassen sich Perspektiven 
mit Katzenminze erleben

Die Wachsenburg an einem sonnigen Tag Größeres Bild

Es ist eine „Zahl eine – bekomme drei“-Tour: Die Wanderung zu den drei Gleichen in Thüringen ist eine Tagestour, die auch bei Gewitter sehenswert ist. Oder auch gerade dann. Ein Text aus dem kreuzer 8/20.

Ein grelles Zucken, ein zorniges Grollen, der Nachthimmel voll elektrischer Entladungen. Ängstlich ducken sich die Menschen weg und starren doch immer wieder zum Geschehen über ihren Köpfen. Plötzlich gabelt sich ein Blitz, schlägt als Dreizack in einander benachbarte Burgen. In einer Mainacht 1231 soll sich diese Wetterepisode zugetragen haben, die den Höhenburgen zwischen Erfurt und Gotha ihren Namen gab: Drei Gleichen. Markant heben sie sich wie ein hingelegtes Dreieck ab, zerschnitten von der Autobahn 4. Es lässt sich jedoch bequem mit der Bahn anreisen, um alle Burgen zu bewandern.

Die 16 Kilometer lange Strecke ist als Rundwanderweg angelegt, die Start- und Zielbahnhöfe Wandersleben und Haarhausen sind von Erfurt aus leicht zu erreichen. Anspruchsvoll ist die Strecke durchs Thüringer Becken eher nicht, allein die Aufstiege zu den Burgen erhöhen den Puls. Das macht sie auch für Familien mit Kindern interessant. Abwechslungsreich ist die geschützte Landschaft, fast immer hat man eine Burg im Blick – deren Besuche mit romantischem Mittelalterflair die emotionalen wie topografischen Höhepunkte bilden.

Eine Burg an einem sonnigen Tag

Foto: ArtHdesign

Gleich mehrere Sagen ranken sich um diese Gegend. Eine handelt von der Doppelehe des Grafen E…

Burg Gleichen, Apr–Okt Mo–So 10–18 Uhr
Mühlburg, März–Okt Mo–Fr 10–16, Sa/So 10–18 Uhr
Wachsenburg, Mi–Sa 11–21, So 11–16 Uhr

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.