Startseite / Kultur / Cocktail-Kugeln

Cocktail-Kugeln

Ohne oder mit Alkohol: Das Eis in der Eisbrennerei

Größeres Bild

Die Eisbrennerei serviert vollen Fruchtge schmack- einige Sorten nur für Volljährige. Der Text aus der April-Ausgabe des kreuzer 04/21.

Nach drei Kugeln Eis lässt man das Auto besser stehen – zumindest, wenn man sich an die Spezialität der Eisbrennerei wagt: Kugelcocktails. Mit dem PKW sollte man den Laden auf der Karl-Liebknecht-Straße ohnehin nicht ansteuern, das ist stressfreier für alle. Und auch wer keinen Alkohol mag, wird den Besuch bei Simon Kronen nicht bereuen.

»Das Geheimnis ist, dass ich keins habe«, sagt der Eisbrennerei-Chef. »Die Rezepte habe ich alle selbst ausgetüftelt.« Künstliche wie natürliche Aromen und auch Farbstoffe kommen nicht in die Tüte – oder in den Becher. »Ich verwende nur hochwertige, vollreife Früchte, frisch oder gekühlt.« Von vorgefertigten Industrieprodukten wie lange haltbarem Fruchtpüree lässt er die Finger. »Was meine Geschmacksprobe nicht übersteht, bleibt draußen.« Kronen hat mit einer kleinen Eismaschine in der Heimküche angefangen, sich belesen und zwei Kurse in Eisfachschulen belegt. »lch habe dann erst Rezepte nachgestellt, bevor ich selbst rumprobiert habe.« Rund 60 Sorten hat Kronen im Rezeptrepertoire, davon sind 20 täglich wechselnd in der Theke – halbe-halbe mit Alkohol und ohne: Avocado-Limette und Weiße-Schoko-Sauerkirsch, Gin-Zitrone-Basilikum und Lillet-Blaue-Wildberry.

»Weil es besser schmeckt«, ist seine Antwort auf die Frage, warum er frische Produkte verwendet. Zum Teil bezieht er aus der Region – die Biomilch etwa von
der Kohrener Landmolkerei. Bis zu fünf Promille enthält eine Cocktail-Kugel. »Das war knifflig, weil der Gefrierpunkt niedriger ist.« Der Aufwand hat sich gelohnt. Die Probe Aperol-Blutorange-Prosecco schmeckt wie aus dem Glas. Sanft wird die Frucht von der Bitterkeit herausgekitzelt und trocken umrahnt. Zum Hinknien ist das Apfel-Cidre-Calvados-Sorbet. Der ganze Apfelgeschmack steckt drin, nach der Süße kommen ein Hauch von Schale und der herbe Fermenttouch vom Cidre brut.

In den kalten Monaten bietet Kronen auch Crệpes mit selbst gemachten Soßen wie Butterkaramell oder Belgische Schokolade an. Fluffig-luftiger Teig ist Bett fürs Himbeer-Preiselbeer-Kompott, aus dem pure Frucht spricht. Als Nachtisch empfiehlt sich eine Kugel Eis.

Eisbrennerei, Karl-Liebknecht-Str. 97, 04275 Leipzig, Tel. 01 60/7 10 95 47, Mi-So 13-18 Uhr, Kugel ohne 1,60, mit Alkohol 2, Crêpes 3,90 €, http://www.eisbrennerei.de

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare