DOK LEIPZIG 28. OKTOBER – 3. NOVEMBER 2019
62. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM

Obst, Lehm, Gebrechen

»Tithonos« animiert eine alte Sage in fabelhafter Form

Wie nicht spoilern? Gut, die Sage von Tithonos, könnte bekannt sein. Stichworte: Verfluchung der Aphrodite, Spielball der Morgenrötengöttin Eos, altern und verschrumpeln, aber nicht sterben können, Zikadenwerdung. Jörg Weidner gestaltet den alten Stoff als 13-minütigen »Lehrfilm, in fünf Akten«, wie der Vorspann ankündigt.

Dafür hat er eine surreale Welt erschaffen. Puppengestalten agieren in Lehmgehäusen, derbe Stoffe strukturieren Flächen, feine Linien sind verbaut. Mal geht es fotorealistisch zu, dann verschwimmen wieder Formen und Farben. Mit digitaler Nachbearbeitung sind zusätzlich visuelle Effekte und Verwischungen eingefügt worden. Die bildreiche Erzählung ist in den leiblich-sinnlichen Momenten besonders sinnlich: Da fließen die Gestalten ineinander. Wenn aus einem Stadttor eine Vulva wird, greift der Film eine uralte Metapher auf. Das Altern des schönen Mannes verdeutlicht ein im Zeitraffer verrottender Granatapfel und fast haptisch werden, verkörpert das Spiel mit Feigen und Chilischoten den sexuellen Akt. In dieser fantasievollen Animation hat sich Weidner als bewegender Demiurg ausgelebt und mit schöpferischer Freude in die Vollen gegriffen.

TOBIAS PRÜWER

 

Tithonos und die Göttin der Morgenröte

Deutschland, 2019, 13 min. R: Jörg Weidner

30.10.2019 / 16:15 / CineStar 4

Passage Kinos Astoria / 31.10.2019 / 11:00

Passage Kinos Wintergarten / 01.11.2019 / 15:30

Passage Kinos Astoria / 02.11.2019 / 22:00

Schaubühne Lindenfels / 03.11.2019 / 11:00

 

Kommentarmöglichkeit ist beendet.

Basiert auf dem WordPress-Theme
Esquire von Matthew Buchanan