Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kreuzer_01_2015 - Editorial

0115 Editorial Gucken Sie sich das da oben mal an: Zwölf kreuzer-Titelbilder haben wir im Jahr 2014 pro- duziert. Obwohl, eigentlich waren es 13, denn im Oktoberheft brachten wir einen Doppeltitel, dessen zweite Hälfte uns sprichwörtlich den Arsch rettete – zumindest auf Facebook, wo das tatsächliche Cover nach ziemlich genau 24 Stunden gelöscht wurde. Ob das an dem darauf abgebildeten nackten Oberkörper oder dem groß gedruckten Wort »Freiheit« lag? Wer weiß. Der bloße Hintern mit der Headline »Am Arsch« jedenfalls darf bis heute auf den Seiten des sozi- alen Netzwerkes strahlen. Wir möchten Sie – wie immer, wenn ein Jahr zu Ende geht – einladen, an unserem Cover- Schaulaufen, dem Wettbewerb um das tollste kreuzer-Titelbild teilzunehmen. Schauen Sie vorbei auf kreuzer-leipzig.de und stimmen Sie ab für Ihren Favoriten. Übrigens könnte man das Cover aus dem Januar 2014, das mit den Aggro-Gartenzwergen, heute glatt noch mal drucken. Damals titelten wir: »Willkommen in Leipzig. Über den Rassismus in der Mitte der Gesellschaft«. Anlass waren nicht nur die Proteste gegen das Schönefelder Asyl- bewerberheim, die geplante Moschee in Gohlis und der beängstigende Schweinekopfanschlag, sondern vor allem der gruselige Eindruck, den man auf Bürgerversammlungen zu diesen The- men von einer großen Zahl der dort anwesenden ganz normalen Mitbürger bekam. Wie groß das Problem tatsächlich ist, sieht man nun, ein Jahr später, bei den Pegida-Demonstrationen in Dresden. Ein ähnlicher Aufmarsch ist unter dem Namen Legida für den 12. Januar in Leipzig ge- plant. Gehen Sie zur Gegendemo. In alten kreuzer-Heften zu blättern ist immer ein Gewinn. In der Ausgabe Januar 2006, also vor genau acht Jahren, wurde eine große Magazin- geschichte über den Leipziger Westen so ange- teasert: »Einst war der Westen belebtes Arbeiter- viertel. Heute sind Leerstand und Verfall die Probleme. Der Nebeneffekt: Plagwitz bietet Platz für Initiative.« Das Kunstressort befasste sich mit dem Phänomen »Schrumpfende Städte«, bei dem Leipzig in eine Reihe mit Detroit, Manchester oder dem russischen Ivanovo gestellt wurde. Wie sich doch die Zeiten ändern. Heute ist Leipzig wachsende Stadt, die Einwohnerzahl ist so hoch wie seit 1986 nicht mehr. Wir haben eine Baubürgermeisterin, die sagt: »Der Süden und Westen sind voll«, und die im Interview mit dem kreuzer das Bedürfnis nach Wohnungs- neubau anmeldet. Im kreuzer 01/2006 verkün- dete das Stadtplanungsamt noch, dass bis zum Jahr 2020 im Leipziger Westen wohl 9.000 überschüssige Wohnungen abgerissen werden müssen. Dorothee Dubrau sieht nun eine Knapp- heit an Wohnraum kommen, zumindest in eini- gen Bereichen der Stadt. Welche Vision Dubrau für den Leipziger Wohnungsmarkt hat, erzählt sie im großen Interview auf Seite 22. Unser Cover im Monat Januar und die Titelge- schichte beschäftigen sich mit dem Musiker Hauschka. Beim aktuellen Titelblatt handelt es sich um ein sogenanntes gekauftes Cover, der MDR zahlt dem kreuzer Geld, um seinen Artist in Residence aufs Titelblatt zu heben. Das ge- kaufte Cover ist eine besondere Form der Wer- bung, die von vielen Stadtmagazinen oder auch Kinozeitschriften regelmäßig praktiziert, aber kaum je kenntlich gemacht wird. Auch der kreuzer hat ein bis zweimal im Jahr so ein Cover, das lässt sich aus wirtschaftlichen Gründen noch nicht vermeiden. Dabei bestimmt der An- zeigenkunde nur die Gestaltung des Titelblattes, auf den Inhalt eines entsprechenden Beitrages im Heft hat er keinen Einfluss, noch nicht einmal darauf, dass es so einen Beitrag gibt. Wir haben uns entschieden, diese Praxis, wenn wir sie an- wenden, transparent zu machen – und ein An- gebot nur dann anzunehmen, wenn wir inhalt- lich dahinterstehen können. Seitdem schlugen wir viele Offerten aus, bei Hauschka war es dann mal wieder soweit. Zum Schluss eine Nachricht in eigener Sache: Ich werde ab Januar für ein paar Monate in Elternzeit gehen und mich um den mopsfidelen Nachwuchs kümmern. Der Bitprofessor schwur- belt weiter wie gewohnt, das Steuer auf der kreuzer-Brücke übernimmt in der Zwischenzeit Theaterredakteur Tobias Prüwer. Er wird Sie, zusammen mit der Redaktion, sicher, informa- tiv und unterhaltsam durch den Winter und den Frühling geleiten. Ihnen allen ein gutes neues Jahr, hauen Sie rein! ANDREAS RAABE ▶ chefredaktion@kreuzer-leipzig.de ANZEIGE Willkommen in Leipzig Über den Rassismus in der Mitte der Gesellschaft Leipzig. Subjektiv. Selektiv. 01142.80EURO Macht Im Interview: Der Grünen-Politiker Johannes Lichdi Geld Kein Ende in Sicht: Die Provinzposse um das Defizit am Schauspiel Sex Die Schöne und das Biest: Bildermuseum bezieht Stellung Kultur Alle Ausgehtipps, die besten Filme, Kneipen, Shows und Konzerte de Über den Rassismus in der Mit Macht Im Interview: Der Grünen-Politiker Johannes Lichdi Macht Im Interview: Der Grünen-Politiker Johannes Lichdi GRÜNAUNach der Utopie kam der Abriss. Nun erwacht die Platte zu neuem Leben GOOD MORNING GRÜNAUNach der Utopie kam der Abriss. Nun erwacht die Platte zu neuem Leben Nach der Utopie kam der Abriss. Nun erwacht die Platte zu neuem 4 194163 402804 07 07142.80EURO Leipzig. Subjektiv. Selektiv. de-leipzig GRÜNAU Auserlesen Alle Kulturtipps, die besten Filme, Kneipen, Shows und Konzerte Pressewesen Die LVZ will sparen. Teile der Zeitung werden nicht mehr in Leipzig produziert in Le tte der G 0114 itte de Unisters Wende Von Razzien bedrängt: Die Firma sucht sich neue Freunde in der Politik Bischofs Ende Tod vor 1.000 Jahren: Wie ein nackter Bischof Leipzig gründete Hoch die Hände Die besten Partys, Konzerte, Ausstellungen, Filme und Kneipen Leipzsch is Nu BoomdowN Neue Serie: Was steckt hinter dem Hype? Leipzig. Subjektiv. Selektiv. 0214 2.80EURO de -leipzig Auserlesen Alle Kulturtipps, die besten Filme, Kneipen, Shows und Konzerte PressewesenPressewesen LVZ will sparen. TeileLVZ will sparen. TeileLVZ der Zeitung werden nicht mehr in Leipzig produziert hinter dem Hype? Auserlesen Alle Kulturtipps, die besten Filme, Kneipen, Shows und Konzerte Pressewesen will sparen. Teile der Zeitung werden nicht mehr in Leipzig produziert 082.80EURO Leipzig. Subjektiv. Selektiv. de-leipzig Die Kohle, der Bagger und das Dorf Die Kohle, der Bagger und das Dorf Randale Stadt und Polizei rea- gieren auf gewalttätige politische Aktionen Randale Stadt und Polizei rea- gieren auf gewalttätige politische Aktionen Wildnis Verwilderung oder Kulturlandschaft? Naturschützer im Streit Wildnis Verwilderung oder Kulturlandschaft? Naturschützer im Streit Kultur Die besten Konzerte, Kneipen, Filme und Ausstellungen Kultur Die besten Konzerte, Kneipen, Filme und Ausstellungen Wider- stand ist zwecklos Wider- stand ist zwecklos Bischofs Ende Leipzsch is Nu Boomdow Bischofs Ende Tod vor 1.000 Jahren: Leipzsch is Nu Boomdow 0314 Leipzig. Subjektiv. Selektiv. Über die Kürzungen an der Leipziger Uni Punk Interview: Alexander Pehlemann erforscht die Subkulturen Osteuropas Party Alle Ausgehtipps, die besten Partys, Konzerte Filme und Ausstellungen Was die Einsparungen an der Universität bedeuten und warum die Studierenden so träge sind Interview: Alexander Pehlemann erforscht die Subkulturen Osteuropas Was die Einsparungen an der Universität bedeuten und warum die Studierenden so träge sind Verwilderung oder Kulturlandschaft? Naturschützer im Streit Verwilderung oderVerwilderung oderVerwilderung oderVerwilderung oder Kulturlandschaft?Kulturlandschaft?Kulturlandschaft?Kulturlandschaft? Naturschützer im StreitNaturschützer im StreitNaturschützer im StreitNaturschützer im Streit Interview: Alexander Pehlemann erforscht die Subkulturen Osteuropas Was die Einsparungen an der Universität bedeuten und warum die Studierenden so träge sind Verwilderung oder Kulturlandschaft? Naturschützer im Streit Verwilderung oderVerwilderung oderVerwilderung oderVerwilderung oder Kulturlandschaft?Kulturlandschaft?Kulturlandschaft?Kulturlandschaft? Naturschützer im StreitNaturschützer im StreitNaturschützer im StreitNaturschützer im Streit 09142.80EURO de-leipzig Leipzig. Subjektiv. Selektiv. Ein QuartiEr wandElt OST IN TRANSLATION sich zum szEnEviErtEl Adressflut Alle Kulturtipps, die süf- figsten Kneipen, die besten Filme, Konzerte, Shows Tanzwut Neue Drogen, weniger Freiraum, mehr Hipness: Die Clubs verändern sich Unmut Nazi-Hirsche pirschen sich an Schüler heran – die haben ohnehin nichts zu lachen Was die Einsparungen an der Universität bedeuten und warum die Studierenden so träge sind Ausgehtipps Die besten Partys, Konzerte, Filme und Ausstellungen Schul-Neubau Die Stadt baut Schulen nach völlig veraltetem Raumkonzept RB Leipzig Der Chefredakteur des Fußballmagazins 11 Freunde im Interview Gottes Reich Wie christliche Fundamentalisten in Sachsen Einfluss auf Politik und Gesellschaft nehmen Boom dow n Leip zsch #4 Ele ktr om obilität TRANSLATION Adressflut Alle Kulturtipps, die süf figsten Kneipen, die besten Filme, Konzerte, Shows Tanzwut Neue Drogen, weniger Freiraum, mehr Hipness: Die Clubs verändern sich Unmut Nazi-Hirsche pirschen sich an Schüler heran – die haben ohnehin nichts zu lachen RB Leipzig Der Chefredakteur des Fußballmagazins 11 Freunde Leipzig. Subjektiv. Selektiv. 10142.80EURO de-leipzig Sonderbar Bericht vom Gründungs- treff der AfD-nahen Patriotischen Plattform Extra Mit u:boot Das Campusmagazin des kreuzer Startklar DOK Leipzig-Chef Claas Danielsen im großen Interview Hin da Die besten Partys, Konzerte, Filme und Ausstellungen Hurra! 25 Jahre Freiheitbitte wenden Leipzig. Subjektiv. Selektiv. 10142.80EURO de -leipzig Am Arsch! glattbügelt Sonderb arBericht vom Gründungs -treff der AfD-nahen Patriotisch en Plattform Startkla rDOK Leipzig-Ch efClaas Danielsen imgroßen Interview Gottes Reich Wie christliche Fundamentalisten in Sachsen Einfluss auf Politik und Gesellschaft nehmen Am Arsch! Gottes Reich Wie christliche Fundamentalisten in Sachsen Einfluss auf Politik und Gesellschaft nehmen Am Arsch! 05142.80EURO Leipzig. Subjektiv. Selektiv. de-leipzig Was bleibt Kulturbürgermeister Michael Faber im großen Interview Was kommt Teil 5 der Boomdown- Serie: Umbruch auf dem Wohnungsmarkt Was geht Alle Ausgehtipps, die besten Konzerte, Filme, Partys und Ausstellungen STEVE REICH IST EINER DER ORIGINELLSTEN KOMPONISTEN UNSERER ZEIT. NUN KOMMT DER PIONIER DER MINIMAL MUSIC NACH LEIPZIG KOM M UNALW AHLEN M ACHT UND OHNM ACHT DES STA DTRATES DER MINIMALIST KOM M UNALW AHLEN M ACHT UND OHNM ACHT DES STA DTRATES Die besten Partys, Konzerte, Filme und Hurra! 25 Jahre Freiheitbitte wenden 11142.80EURO Aus Witzig »Schnauze Wessi«- Kolumnist Holger Witzel im großen Interview Schwitzig Leipzigs neuer Fußballverein FC International wirft einige Fragen auf Spritzig Die besten Partys, Konzerte, Filme, Ausstellungen und Computerspiele sichten schöne ein Vermieter hüllt das haus komplett ein.Doch monatelang gibt es keine Bauarbeiten.sollen die Mieter so vertrieben werden?eine Geschichte aus der Boomtown Leipzig 052.80EURO -leipzig 4 194163 402804 06 Die besten Partys, Konzerte, Filme, Ausstellungen und Computerspiele sichten 1214 de 2.80EURO Collage Einpacktipps und Auspacktipps im Weihnachts-Spezial Passage Die besten Partys, Konzerte, Filme, Ausstellungen Courage Sonja Brogiato vom Flüchtlingsrat im Interview Blamage Was das KWL- Urteil wirklich bedeutet MÜLLoder kann das weg? Über das Geschäft mit dem Leipziger Abfall Ist das 4194163402804 -leipzig 4194163402804

Seitenübersicht