Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

kreuzer_01_2015

007 Tipps des Monats Termine 072 Kunst 060 Literatur 056 Theater 046 Musik 036 Spiel 034 Film 028 0115 Kunst – »Kicker, Kämpfer, Legenden.« Aus Anlass des Gedenktages für die Opfer des National- sozialismus eröffnet im Neuen Rathaus die Wander- ausstellung zu jüdischen Fußballern. Leipzig ist dabei nicht vertreten, denn Spuren zu diesem Thema sind in der lokalen Fußballgeschichte kaum bis gar nicht zu finden. Das Leipziger Fanprojekt recherchierte im Vorfeld mit jugendlichen Fußballfans verschiedener Vereine zu diesem blinden Fleck. Erste Ergebnisse dazu ergänzen nun die Wanderausstellung. ▶ 27.1.–27.2., Wandelhalle im Neuen Rathaus Literatur – Champagner aus Teetassen Im Zarenreich war die Feuilletonistin und Liederma- cherin Nadeshda Lochwizkaja alias Teffy (1872–1952) eine Berühmtheit. Sie saß mit Rasputin an einem Tisch, Nikolaus II. schwärmte ebenso für sie wie Lenin. 1918 brach sie aus Moskau zu einer »Lesereise« nach Kiew auf. »Champagner aus Teetassen« ist der faszinie- rende Bericht über diese abenteuerliche Flucht. György Dalos führt in Teffys Leben und Werk ein. Den Text liest die Schauspielerin Jutta Wachowiak. ▶ 13.1., 19.30 Uhr, Haus des Buches Literatur – Roman Israel: »Caiman und Drache« »Roman Israel gelingt mit ›Caiman und Drache‹ ein sprachlich eigenwilliges und sehr farbiges Bild einer Epoche und eines Landstrichs«, meinte unsere kreuzer- Rezensentin über Israels Debütroman. So ist es: Die oberschlesische Liebes- und Mordgeschichte aus der Zwischenkriegszeit des DLL-Absolventen und Leipzi- ger Lesebühnen-Matadors erweist sich als ein gleicher- maßen spannendes wie berührendes und sogar komisches Stück Literatur. ▶ 27.1., 19 Uhr, Stadtbibliothek Theater – Theaterfest Zunächst: Danke und Glückwunsch! Bei der Lesung der Theaterpaten im Dezember kamen 600 Euro Spenden für die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl zusam- men. Dann kann jetzt Bergfest gefeiert werden. Das Haus öffnet seine Räume, lässt die Zuschauer hinter die Bühne gucken, den Keller fegen und die Büros durch- stöbern. Überall finden Aktionen statt, Spielzeit-High- lights sind noch einmal zu erleben und Kostproben des Kommenden werden reichhaltig verschenkt. ▶ 11.1., 14 Uhr, Theater der Jungen Welt Theater – »Luxival« Luxemburg hat so viele Einwohner wie Leipzig, die dortige Tanzszene ist aber ungleich größer. Die seltene Chance, einen Einblick in das hochprofessionelle freie Tanztheater zu erhaschen, gibt das Festival »Luxival«. Am ersten Abend stecken drei Soli die Bandbreite ab. In »Rain« lassen dann am zweiten Abend fünf Tänzer intime Momente des Lebens aufscheinen. Eine Aus- stellung, ein Empfang und Publikumsgespräche bieten Möglichkeiten zum Austausch. ▶ Luxival, 16./17.1., Lofft TomSchulzeDominiqueRyo StiftungNeueSynagogeBerlin/CentrumJudaicum JörgSinger SilkeKoch Kunst – »Winterrundgang« Neues Jahr – neues Glück, vielleicht auch auf der Spin- nerei. Nach dem sehr durchwachsenen Ausstellungs- jahr 2014 freuen wir uns auf ein Jahr voller guter Kunst, so als Wunsch mal formuliert. Frische Positionen sind dabei nicht an Altersgrenzen gebunden. Der Papier- form nach könnte der Einstand in das neue Jahr gelin- gen. Dass irgendwas immer ärgert, gehört dazu. Drum- herum finden noch einige Neueröffnungen statt: Drei Ringe in der Engertstraße, The Grass is Greener auf der Spinnerei und das Kunstkraftwerk in der Saal- felder Straße. ▶ 10.1., 11–20 Uhr, Galerien der Spinnerei

Seitenübersicht