Das Prinzip Laterpay

Das Prinzip Laterpay – Paygate statt Paywall

 

Was ist Laterpay?

Wir haben lange nach einem Bezahlsystem gesucht, das nicht von Anfang an mit Logins und Digital-Abos droht. Darum haben wir uns nun für Laterpay entschieden. Laterpay ist eine Firma mit Sitz in München. Das Unternehmen beschreibt sein Produkt so: »Mit LaterPay können Sie als Nutzer digitale Inhalte sogar für kleinste Beträge kaufen, ohne sie sofort bezahlen zu müssen. Sie bestätigen einfach, später zu bezahlen und erhalten sofort Zugriff auf den jeweiligen Inhalt – ohne sich vor dem Kauf zu registrieren und Zahlungsinformationen einzugeben. LaterPay merkt sich alle Einkäufe auf Ihrem Gerät und fasst sie auf einer Rechnung zusammen. Sie können auf allen Seiten, die LaterPay unterstützen, auf Ihre LaterPay Rechnung einkaufen. Sobald Ihre Einkäufe einen Gesamtwert von 5,00 € erreicht haben, bitten wir Sie, sich zu registrieren und mit einer der vielen unterstützten Zahlungsmethoden zu bezahlen. Für das Einkaufen mit LaterPay fallen für Sie als Nutzer keine Gebühren an – Sie bezahlen nur, was Sie auch kaufen.«

Sie müssen sich also nicht binden und kein Abonnement abschließen. Sie können zum Beispiel Beiträge im Wert von 4,68 Euro lesen und dann ohne etwas zu bezahlen aufhören, die Beiträge auf kreuzer plus zu lesen.

Auf der Artikelseite eines kreuzer plus-Artikels sehen Sie ein Bezahlfenster. Nach einem Klick auf die farbig unterlegte Schaltfläche gelangen Sie auf ein zweites Fenster. Hier sehen Sie Ihre aktuelle Rechnungssumme und nochmals den Preis für den Artikel, den Sie gerne lesen wollen.

Nachdem Sie den Kauf mit einem Klick bestätigt haben, können Sie den Text sofort weiterlesen.

Da Laterpay bereits von vielen anderen Medienangeboten (Spiegel, Geo und andere Gruner+Jahr-Titel etc.) und Autoren eingesetzt wird, rechnen sich alle Gebühren für gelesene Artikel auf bis zur magischen Zahlpforte bei 5 Euro – egal ob vom kreuzer, den Bergedorfer Nachrichten oder angeschlossenen Blogger-News.

Mehr über das Prinzip ist direkt auf der Laterpay-Seite zu lesen.

 

Woher weiß Laterpay, was ich gekauft habe?

Laterpay merkt sich das Gerät, mit dem Sie auf den Expertenbereich zugreifen. So kann Laterpay Ihre Einkäufe abrechnen, ohne dass Sie sich vorab registrieren oder einloggen müssen. Laterpay merkt sich nicht, wie lange Sie auf einer Seite bleiben, nicht auf welcher Seite Sie vor einem Kauf waren. Laterpay verkauft auch keine Daten. Hier gibt es mehr Informationen über das »FairTrack-System« von Laterpay.

 

Speicherung von Daten

Laterpay speichert nur die personenbezogenen Daten, die als Zahlungsdienstleister aus rechtlichen Gründen gespeichert werden müssen. Diese Daten müssen bei der Registrierung erhoben werden, um der Verpflichtung eines Zahlungsdienstleisters zum Schutz vor Geldwäsche nachzukommen, die Personen zu kennen, von denen Geld entgegengenommen wird. Zudem werden zur Abrechnung Ihrer Käufe Ihre Rechnungsadresse, ein Teil Ihrer Zahlungsdaten (z. B. die letzten vier Ziffern der verwendeten Kreditkarte), und der gekaufte Artikel gespeichert.

Alle Zahlungsdaten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Käufe und Zahlungen verwendet. Laterpay trennt außerdem den Kaufprozess streng vom Bezahlvorgang. Der Verlag hat beispielsweise keinen unmittelbaren Zugriff auf Ihre Daten. Die KREUZER Medien GmbH erhält nur Zugriff auf Name und E-Mail-Adresse, wenn Sie bei uns innerhalb eines Monates mindestens für 5,00 Euro eingekauft haben. Diese Daten dürfen wir nur sehr eingeschränkt verwenden: Sie dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden und dürfen nicht für andere Produktkategorien zu Werbezwecken genutzt werden.

Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten löscht Laterpay diese Daten unwiederbringlich.

Lediglich im Rahmen von Strafverfolgung deutscher Behörden wäre Laterpay dazu verpflichtet, Daten offen zu legen – aber nur auf richterlichen Beschluss. Dabei prüft Laterpay jede Anfrage mehrfach auf ihre Berechtigung und stellt nur wirklich benötigte Daten zur Verfügung. Der Zugriff ausländischer Behörden auf Laterpay-Daten ist in jeder Hinsicht ausgeschlossen.