Startseite / Adressen

Terminfinder

Größeres Bild
Literatur

Michael Schischkin, »Die Eroberung von Ismail«

Der Iwan hat es drauf, auf alle Fälle literarisch: Pelewin, Sorokin - und Michail Pawlowitsch Schischkin, der gleich alle drei bedeutenden russischen Literaturpreise erhalten hat, und das auch noch zu Recht. Jetzt hat Andreas Tretner Schischkins ausufernden, schwindelerregend-genialen Debüt-Roman »Die Eroberung von Ismail« übersetzt. Tretner wird aus der deutschen Fassung lesen und den Abend moderieren. (Foto: Evgeniya Frolkova)

Haus des Buches, 19.2.

Größeres Bild
Film

Call me by your name

Der Roman »Ruf mich bei deinem Namen« von André Aciman erzählt vom Erwachsenwerden und dem sexuellen Erwachen des 17-jährigen Elio in einem heißen italienischen Sommer in den achtziger Jahren. Regisseur Luca Guadagnino und Autor James Ivory machten daraus eine der berührendsten Liebesgeschichten der letzten Jahre, die bei uns am 1. März startet. Die Kinobar und die Passage Kinos präsentieren Ende Februar Previews.

Kinobar Prager Frühling, 23.2.
Passage Kinos, 28.2.

Größeres Bild
Clubbing

Muna Musik meets Kalif Storch

Matthias Meyer - was für ein Künstlername. Wikipedia findet darunter einen Maler, einen Diplomaten, einen Mediävisten, den Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, einen Künstler und einen Kinderliedermacher. Den DJ findet die Enzyklopädie nicht. Dabei hätte der Watergate-Resident es langsam verdient. Schließlich schafft er es, die Tanzenden mit seinen langen Intros, den Breaks und den droppenden Beats zuverlässig ausflippen zu lassen. Nicht nur auf Ibiza. (Foto: Marie Staggat)

Distillery, 24.2., 23.30

Größeres Bild
Musik

Algiers

Wer befindet sich wohl auf »The Underside Of Power«? Alle, die nicht weiß oder reich sind. Darauf will die amerikanische Band Algiers mit ihrem so betitelten Album aufmerksam machen. Und bedient sich dafür bei Punk, Hardcore und Garagenrock, lässt diese Gitarrensounds dann aber mit den Genres Soul und Gospel verschmelzen. So wie ihre Texte nicht nur Systemkritik sind, sondern auch ein Aufruf zur Solidarität.

UT Connewitz, 27.2., 21 Uhr

Größeres Bild
Kunst

Auf nach Finnland

Finnische Exportschlager sind die Regiebrüder Kaurismäki, der Skispringer Janne Ahonen oder Tapio Wirkkala, der Klassiker des modernen Designs schuf. Das Druckkunstmuseum zeigt nun 80 Plakate, die für einen Besuch im Land der tausend Seen seit 1853 werben. Dabei steht nicht die touristische Attraktivität im Mittelpunkt. Die Schau gibt vielmehr einen hervorragenden Überblick zur Gestaltungs-, Kunst- und Kulturgeschichte und der Entwicklung des Tourismus, die man sonst nicht zu sehen bekommt. - Öffentliche Führung am Sonntag 25. Februar um 12 Uhr. (Foto: Ingrid Bade)

Museum für Druckkunst, bis 15.4.

Größeres Bild
Kunst

Gezeichnet

Der Zeichnung wird seit einiger Zeit ein besonderes Interesse entgegengebracht. Einst als zu profanes Ausdrucksmittel von Künstlerhand verpönt, zeigt sich die künstlerische Technik im Zeitalter des Wischens und Tippens auf Smartphones als eine authentische Geste. Zudem existieren sehr viele und recht unterschiedliche Formen der zeitgenössischen Zeichnung. Während in der Galerie b2 noch bis zum 8. Februar die Zeichnungen von Christian Schellenberger zu sehen sind, zeigt die Kunsthalle der Sparkasse nach »Saxonia Paper« 2011 und 2014, ab dem 9. Februar mit »Follow the Line - Positionen zeitgenössischer Zeichnung« erneut eine Gruppenausstellung von jüngeren Zeichnern. (Foto: Hendrik Pupat, Galerie b2)

Galerie b2, bis 8.2.
Kunsthalle der Sparkasse, ab 9.2.