Startseite / Adressen

Terminfinder

Größeres Bild
Literatur

Matthew Sweeney und Jan Wagner: »Hund und Mond«

Alles, was mit Lyrik zu tun hat, ist schwierig, meinte einst Paul Valéry. Das stimmt wohl, zumal für die Übersetzung von Lyrik. Büchner-Preisträger Jan Wagner (»Regentonnenvariationen«) hat sich in das unmögliche Abenteuer gestürzt und Gedichte seines großen irischen Kollegen Matthew Sweeney ins Deutsche übertragen. Ob und wie das gelungen ist, darüber werden sich die beiden am Abend des 24. Novembers unterhalten. (Foto: Villa Massimo/Alberto Novelli)

Haus des Buches, 24.11.

Größeres Bild
Literatur

Sven Regener, »Wiener Straße«

»Herr Lehmann«, »Neue Vahr Süd«, »Der kleine Bruder«, »Magical Mystery«, reicht es nicht langsam mit Frank Lehmann, Karl und den anderen Spacken aus dem abgefuckten Westberliner Kneipen-Künstler-Biotop? Nö, warum denn? Mit »Wiener Straße« setzt Sven Regener die Reihe munter fort. Und das ist gut so. Zwar ist, wie unsere Rezensentin feststellt, auch bei diesem Roman der Erkenntnisgewinn eher überschaubar. Aber der Lesespaß dafür beträchtlich. (Foto: Charlotte Goltermann)

Haus Leipzig, 21.11.

Größeres Bild
Clubbing

James Holden & The Animal Spirits

James Holden war mal Queen-Fan. Doch dann hat er angefangen, sich für elektronische Musik zu interessieren. Er erforscht sie regelrecht - als DJ, Produzent und Labelbetreiber von Border Community. Verband er auf seinem letzten Album »The Inheritors« elektronische mit psychedelischen Sounds, Abstraktes mit Kraut und afrikanischen Percussions, geht er mit seinem neuen Projekt James Holden & The Animal Spirits einen Schritt weiter und widmet sich nun Marokkos Gnawa-Trance-Tradition samt Trommeln, Trance und Jazz. (Foto: Laura Lewis)

Conne Island, 29.11., 20.00

Größeres Bild
Musik

Lali Puna & Soft Grid

Lali Puna haben immer die beste Musik gemacht für Situationen, in denen man sich im Bett einen Joint angezündet hat und von der Welt nichts mehr wissen wollte, aber sofort wusste, dass sie noch in Ordnung ist, solange Valerie Trebeljahr singt. Inzwischen ist Markus Acher (der von The Notwist) nicht mehr der Bassist von Lali Puna und die Musik tanzbarer. Daher sollte man dem Abend, wenn sie ins Conne Island kommen, auf keinen Fall im Bett bleiben. (Foto: Patrick Morarescu)

Conne Island, 25.11., 20.00

Größeres Bild
Show

La Fête

Kunst und Kulinarik: Das Krystallpalast Varieté wird 20 und ruft zur Jubiläumsshow. Zum Fest der Kleinkunst kommen, unter anderem, weißrussische Rollschuh-Stunts und spanische Schwungseilakrobatik, mongolische Kontorsions-Kraftakte und eine Zirkusnummer von den Kapverdischen Inseln. Eingebettet werden diese in den Blick zurück und nach vorn. Eine Gelegenheit, diesen für Ostdeutschland einmaligen Ort endlich kennenzulernen oder wieder einmal zu besuchen und mitzufeiern. (Foto: Stefan Hoyer)

Krystallpalast Varieté, 1., 3.-5., 8.-12., 15., 18./19., 22.-26., 29./30.11.

Größeres Bild
Film

Kurdische Filmtage

Heftiya Sînema Kurdî - Das Kurdische Kino erzählt von Unterdrückung und Flucht und ist damit aktueller denn je. Das »Unabhängige Komitee für Sozialentwicklung und selbstorganisierte Demokratie«, gegründet von einer Gruppe syrischer Studenten, öffnet alljährlich ein filmisches Fenster in die kurdische Welt. In »Life on the Border« etwa lässt der Regisseur Bahman Ghobadi sieben Kinder aus Flüchtlingslagern mit eigenen filmischen Ideen von sich und ihren Erlebnissen erzählen.

Cineding, ab 30.11.