Startseite / Rezensionen / Musik

V. A.: HELLBOYS

MIXED BY DJ HELL

Der Münchener Ultraschall-Spezi und Fashion-Beau Hell hielt es beim Produzieren und Plattenlegen schon immer gern mit der musikalischen Pop-Historie. Ob er den hiesigen Wavetrack-Pionier »Suicide Commando« aufpumpte, mit Suicides Alan Vega Tracks gebar oder weise Acid- und House-Klassiker neu auflegte - all das geschah mit einer gehörigen Portion ernst gemeinten Herzblutes. Nun befasst er sich per »Hellboys« einmal mehr mit … weiterlesen

Joe Lally

Nothing Is Underrated

20 Jahre ist es her, dass ein gewisser Ian MacKaye die erste Band hatte, in der er gleichzeitig Gitarre spielte und sang. An seine Seite gesellte sich auch Joe Lally, der damals seine eigene Ausdrucksweise am Bass erst entwickelte.Die Band war und ist Fugazi, Lallys Bass-Sound heute ebenso legendär. Heute kaum zu glauben, assoziierte man damals ja DIY (Do It … weiterlesen

Wu-Tang Clan

8 diagrams

Wenn sich fast der komplette Clan (R.I.P. ODB!) zusammenrauft und ein Album auf den Weg bringt, sind die Erwartungen zu Recht hoch. Viele zweifelten, dass es überhaupt fertig wird, und nun enttäuschen die New Yorker. Auf seltsame Weise wirken viele der 16 Tracks kraftlos, schon bei der ers-ten Single reibt man sich angesichts eines Samples vom Weißen Album der Beatles … weiterlesen

Lightspeed Champion

Falling off the Lavender Bridge

n Englishman in Nebraska. Dev Hynes kennen einige vielleicht noch von der über den grünen Klee gelobten britischen Band Test Icicles, die sich 2005, als es für sie richtig losging, prompt auflöste. Kein Problem, denn die Band war nur eines von vielen Projekten für Mr. Hynes, der solo um einiges ruhiger klingt. Die feingliedrigen Songs bestechen teils durch Streicherarrangements, die … weiterlesen

British Sea Power

Do You Like Rock Music?

Der Titel sagt doch irgendwie schon alles. Ein Album, das »Do You Like Rock Music?« heißt, muss Rockmusik liefern. Oder? Natürlich ist irgendwie alles Rock, in dem in erster Linie Gitarren vorkommen. Aber British Sea Power machen mehr daraus. Sie mischen eine Menge Pathos, Streicher und Chöre unter, ohne allzu kitschig zu werden. Dazu durchbricht ab und an etwas sehr … weiterlesen

The Hoosiers

The Trick To Life

Was da zurzeit aus England über uns hereinbricht, kann nur als Schwemme vorlauter Rotzlöffelrockbands mit absurden Namen beschrieben werden. Von den Pigeon Detectives über die Fratellis bis zu den Wombats - alle noch grün hinter den Ohren, die Weisheit der Popkultur allerdings mit dem ganz großen Löffel gegessen. Schön! Endlich mal wieder Großkotzigkeit aus Britannia. Alles wollen, alles dürfen, alles … weiterlesen

Bizet/Schtschedrin

Carmen-Suite

Der Name ist möglicherweise weniger bekannt als das Ensemble: Michael Sanderlings »Deutsche Streicherphilharmonie« firmierte nämlich bis 1990 als »Rundfunk-Musikschulorchester« - jenes 1973 gegründete Elite-Ensemble, in dem die besten Musikschüler der DDR spielten. Doch die Geschichte des Orchesters war 1990 nicht zu Ende. Zunächst als »Deutsches Musikschulorchester« und später unter ganz neuem Namen machte die Truppe, in der auch zahlreiche Leipziger … weiterlesen