Startseite / Rezensionen / Spiele

Tennis for two (1958)

Schwerter zu Computerspielen

1958 macht der US-Kernphysiker William Higinbotham eine Beobachtung: Am Tag der offenen Tür stehen die Besucher gelangweilt vor den Fotos und Ausstellungsstücken seines Forschungsinstituts in New York. Um die Rundgänge in Zukunft interessanter zu gestalten, hat der passionierte Flipperspieler eine Idee: Er will ein Tennisspiel auf einem Oszilloskop simulieren. Die Technik dazu ist prinzipiell vorhanden. Computer wurden ursprünglich entwickelt, um … weiterlesen