Startseite / Rezensionen / Musik / Alban Berg Ensemble Wien — Mahler, Schönberg, Strauss

Alban Berg Ensemble Wien Größeres Bild

Alban Berg Ensemble Wien

Mahler, Schönberg, Strauss

DGG

Bewertung: 4 Kreuzer

Haben die Musiker des Wiener Alban Berg Ensembles eine Zeitmaschine? Denn auf dem Cover ihrer schon 2019 aufgenommenen neuen CD schauen die sieben ihre Zuschauer richtig ernst an und halten dabei auch brav coronagerecht Abstand zueinander. Und überhaupt: Den Programmplanern, die aktuell ausrechnen, wie viele Musiker auf eine Bühne passen, wenn alle den vorgeschriebenen Abstand einhalten, hat dieses Ensemble zweifellos der Himmel geschickt. Gut möglich also, dass derlei kammermusikalische Versionen von großer Spätromantik wenigstens die spärlichen Reste der Saison retten. Zu wünschen wäre es allemal. Denn diese Adaptionen sind nicht nur wunderschön transparent durchhörbar, sondern atmen auch den Geist der Entstehungszeit. Eindrucksvoll zu erleben ist dies bereits in der himmlischen Ruhe, mit der sich die eröffnende Solostimme im Adagio von Mahlers Zehnter ausbreitet, ehe die restlichen Musiker dann ganz beseelt den Faden übernehmen. Das muss man gehört haben – nicht nur als Mahler-Fan. Aber jede Wette: In diesem Sommer gibts das garantiert auch noch ein paar Mal live zu erleben. 

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare