Startseite / Rezensionen / Filme / Greenland — Heile Welt

Greenland Größeres Bild

Greenland

Heile Welt

119 min, Tobis/Leonine, ab 5.3. auf DVD und Blu-ray erhältlich

USA/GB 2020, R: Ric Roman Waugh, D: Gerard Butler, Morena Baccarin, Roger Dale Floyd

Ende Oktober 2020 war die Kinowelt für einen Moment in Ordnung: Zwei Stunden Zerstreuung mit Popcornbegleitung und die Gewissheit, dass Gerard Butler uns allen den Arsch retten wird. Danach ging es in Lockdown Nummer zwei und für viele Monate sollte es das letzte Kinoerlebnis gewesen sein. Heute wirkt das wie eine ferne Erinnerung und »Greenland« ist dort angekommen, wo derzeit alle Filme enden: auf dem Wohnzimmersofa. Wer aber ein wenig Abwechslung vom Streamingoverload und kurzweiliges Oldschool-Actionkino sucht, der kann sich hier beruhigt berieseln lassen und wird dabei noch überrascht. Denn der Film von »Buried«-Autor Chris Sparling und »Angel has fallen«-Regisseur Ric Roman Waugh hat durchaus mehr zu bieten als seine konventionelle Grundlage. Als ein Komet auf die Erde zurast, zählen John Garrity, seine Frau Allison und ihr Sohn Nathan zu den Auserwählten: Sie machen sich auf den Weg zu einem Militärflughafen, von wo aus ein Teil der Bevölkerung in einen Bunkerkomplex in Grönland geflogen werden soll. Doch der drohende Weltuntergang setzt die Moral außer Kraft und es folgt ein packend inszenierter Kampf ums Überleben, den Butler, der auch produzierte, seiner Familie ebenso garantiert wie uns einen unterhaltsamen Kinoabend.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare