Startseite / Rezensionen / Filme / Shadow — Schwarz und Weiß

Shadow Größeres Bild

Shadow

Schwarz und Weiß

116 min, Constantin

CHN/HK 2018, R: Zhang Yimou, D: Chao Deng, Li Sun, Ryan Zheng

Ein auf historischen Begebenheiten basierendes, letztlich aber fiktives China vor etwa 1.800 Jahren: Aus Angst um seine Krone will Liang, der König von Pei, nicht erneut um die Stadt Jingzhou kämpfen, die sein oberster Befehlshaber Yu an den General des verfeindeten Nachbarkönigreichs Yang verloren hat. Insgeheim will Yu die Metropole aber zurückerobern. Weil er bei seiner Niederlage schwer verletzt wurde, hält er sich versteckt und schickt ein Double nach Jingzhou, das dort an seiner Stelle gegen den General antreten soll. Der Doppelgänger wiederum verliebt sich in Yus Frau, und dann ist da noch König Liangs Schwester, die dem Feind als Schwiegertochter angeboten wird, aber eigene Pläne hat. Zhang Yimou, der mit »Hero« und »House of Flying Daggers« Anfang der Zweitausender zwei der erfolgreichsten Wuxia-Filme vorlegte, hat diesmal ein Werk geschaffen, das etwas langatmig beginnt, später aber mit bedeutungsschwangeren Intrigen, imposanten Kampfchoreografien und kraftvoll-monochromen Bildern beeindruckt.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare