Startseite / Rezensionen / Filme / The Gentlemen — Überholt

The Gentlemen Größeres Bild

The Gentlemen

Überholt

Cinestar, Passage Kinos, Regina Palast, ab 27.2.

Bewertung: 3 Kreuzer

USA 2020, 113 min, R: Guy Ritchie, D: Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Michelle Dockery

Hat sich die Erde weitergedreht? Ist die Welt einfach eine andere als noch vor zwei Jahrzehnten, als Guy Ritchie mit Filmen wie »Bube Dame König gRas« und »Snatch« das Genre des britischen Gangsterfilms prägte? Irgendwie wirkt Ritchies Weltbild mit heutigen Augen unangenehm veraltet. Dabei sind die Zutaten dieselben wie eh und je: Man nehme einen aalglatten Drogenboss – Flash auf ein Standbild von Matthew McConaughey als Mickey Pearson –, der sich zur Ruhe setzen will, um mehr Zeit mit seiner heißen und selbstbewussten Frau Rosalind – Schnitt auf Michelle Dockerty im Catsuit – zu verbringen. Daher sucht er einen potenziellen Käufer, der sein Erbe – Untergrund-Marihuana-Plantagen, quer verteilt über das gesamte Königreich – übernehmen soll. Hier betritt der distinguierte Matthew die Bühne. Er ist aber nicht allein, denn natürlich wetzt die Konkurrenz aus China bereits die Messer, um sich nicht etwa nur ein Stück des Kuchens, sondern gleich die ganze Torte einzuverleiben. Das ist wie gewohnt atemlos erzählt und visuell virtuos inszeniert, zudem mit einer ganzen Riege aus bekannten Akteuren besetzt: Hugh Grant als Klatschreporter, Colin Farrell als Nahkampftrainer, Charlie Hunnam als Handlanger – ausnahmslos allen sieht man den Spaß an der Sache an und der überträgt sich auch auf die Zuschauer. Aber das fragwürdige Frauenbild und die abgegriffenen Klischees hinterlassen einen unangenehmen Nachgeschmack.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare