Startseite / Adressen

Terminfinder

Theater

Angst, geh spielen

Die Erweiterten Zugeständnisse Leipzig/Wien lassen sich von Fritz Riemanns Klassiker über die »Grundformen der Angst« inspirieren. Es geht darum, ironisch-spielerisch zu zeigen, welche Muster jeder Mensch mit sich schleppt:
Geschichte(-n) der Angst, von Verletzung, verpassten Chancen, Hoffnung und Scheitern.

Theater

La Haine. Eine Hass-Revue

Glanz & Krawall: Das Berliner Theaterkollektiv seziert mit »La Haine. Eine Hass-Revue« Hass, Hass, Hass. Warnend besorgt »War Requiem« ein Grundrauschen, während die zwei Schauspielerinnen (Katrin Kaspar, Kara Schröder) und Sängerin Luise Lein Mahnendes zwischen Karl Kraus und Kurt Tucholsky erklingen lassen. Eine absurde Revue über Kultur(en) des Hasses und den Rausch der Negation. (Foto: Ingo Tesch)

Musik

Profeti della Quinta

Seit einer Woche wehen die Stimmen zum A cappella-Festival durch die Stadt - mal poppig-heiter, mal klassisch-getragen. Wie das israelisch-schweizerische Ensemble Profeti della Quinta, das mit seinem Programm »Lamento d'Arianna« in der italienischen Vokalmusik des 16. und 17 Jahrhunderts der Entwicklung des Madrigals nachspürt. (Foto: Mel Et Lac)

Clubbing

Family Fever Festival Opening

Es gibt einen Welttag des Tanzes, wussten Sie das? An dem kommen Breakdancerinnen aus der ganzen Welt zum Family Fever Festival nach Leipzig, wo sich unter anderem die 16 besten Tänzerinnen weltweit einer internationalen Jury aus Schweden, Russland und Polen stellen - beim sogenannten »Queen16«. Im Fokus steht der interkulturelle Austausch, es gibt Workshops, Vorträge, Battles und Partys, zum Beispiel in der Distillery mit DJ Jasty und Live-Drummer Ajvo aus Tschechien plus DJane Kat.