Startseite / Adressen

Terminfinder

Theater

Hazel Brugger präsentiert

Lustig, ulkig, komisch: Hazel Brugger kann vieles sein. Meistens ist sie schön abgedreht auf Wortspieltour. Mit »Trainingsjackenexistenzialismus« haben Journalisten ihr Tun auf den Punkt gebracht. Da ist was dran, wer sonst würde die Absurdheiten der Parteitage verkraften, die sie für die »Heute-Show« besucht? (Foto: Mirco Rederlechner)

Film

Die Verlegerin

Anfang der Siebziger, lange bevor der Begriff »Whistleblower« überall zu lesen war, sorgte ein Mitarbeiter des US-Militärs für einen Skandal: Er übergab streng geheime Dokumente an die New York Times, aus denen hervorging, dass die amerikanische Regierung das Volk jahrelang über die Aussichtslosigkeit einer Konfliktlösung in Vietnam im Dunkeln ließ. Stattdessen wurden immer mehr junge Soldaten an die Front geschickt. Die Times veröffentlichte einen Teil der Akten und wurde verklagt. Die Regierung unter Richard Nixon drohte der Zeitung mit ihrer Stilllegung, sollte sie weiter berichten. Die Washington Post ist zu diesem Zeitpunkt ein relativ unbedeutendes Familienunternehmen. Durch den plötzlichen Tod ihres Mannes wird Katharine »Kay« Graham Chefin des Verlagshauses. Keine einfache Aufgabe, muss sie sich doch in einer Männerwelt behaupten und ihr Blatt gegen den Einfluss der Aktionäre verteidigen. Dann landen die Vietnam-Akten auch auf dem Schreibtisch ihres Chefredakteurs und zwingen sie zu einer folgenschweren Entscheidung. Steven Spielberg inszenierte das Drehbuch von Josh Singer als klassische Hommage an Politthriller wie Alan J. Pakulas »Die Unbestechlichen«, zu dem Spielberg in der letzten Szene eine perfekte Brücke gelingt. »Die Verlegerin« ist aber durchaus auch als Kommentar zur Gegenwart zu verstehen. Ein Aufruf zur Courage der Presse, Missstände anzuprangern und sich der Wahrheit zu verpflichten. Wie gewohnt gelingt ihm das handwerklich perfekt vor und hinter der Kamera. Das Ensemble aus Meryl Streep als resolute Chefin, Tom Hanks als engagierter Querkopf und weiteren bekannten Mimen erhält Raum zu glänzen. »Die Verlegerin« ist ein spannender, mitreißender Film, der sich nach sechs Golden-Globe-Nominierungen nun Hoffnungen auf den ein oder anderen Oscar machen darf.

Lars Tunçay
4 kreuzer
(USA 2017, 116 min) R: Steven Spielberg, D: Meryl Streep, Tom Hanks, Alison Brie

Literatur

Poetry Slam Battle

Leipzig vs. Hamburg. Warum sollte man fast in Dänemark wohnen? Wen interessiert die Elbphilharmonie? Wer mag schon Fischbrötchen? Tschechien ist unser Style, das Gewandhaus und Leipziger Allerlei! Vier Poeten treten für die jeweilige Stadt an. Nach dem fulminanten Battle gegen Hamburg vor knapp zwei Jahren und dem Rückspiel in der Hansestadt treffen erneut die zwei Gigantenteams aufeinander. Moderation: Christian Meyer. (Foto: Enrico Meyer)