Startseite / Adressen

Terminfinder

Theater

Cocon & Limen

Der Figurentheater-Doppelabend der Numen Company (Berlin) handelt von Einigelung und Schwellenangst. Eine Geisterhand gräbt nach Erkenntnis und zwei Menschen im Schnee schaudern vorm Gesetz. (Foto: S. Neves/Numen Company)

Theater

Magnificat

Bach geht immer in Leipzig. Doch nicht nur aufgrund des Lokalbezugs holt Ballettdirektor Mario Schröder den Barockkomponisten erneut auf die Bühne. Ihn reizt das choreografische Ausbuchstabieren von dessen Musik. »Magnificat« ist die vertonte Hoffnung auf eine Besserung der Welt. Schröder strebt eine Verkörperlichung dieser an und stellt sie Tonwerken von Giovanni Battista Pergolesi und klassischer indischer Musik gegenüber. Aus dieser Konstellation von Fremdem und Bekanntem entsteht der utopisch-versöhnende Effekt: Rad statt Kreuz! (Foto: Ida Zenna)

Film

Survival Strategies for Cold Countries

Das Dresdner Kollektiv shortfilmlivemusic entwickelt seit 2005 dokumentarische Filmkonzerte, u. a. über das Ankommen der Gastarbeiter in der BRD oder der Vertragsarbeiter in der DDR. In »Survival Strategies for Cold Countries« arbeiten sie erstmals mit dem elektronischen Musiker Ephraim Wegner und dem Schauspieler und Autor Fadi Mhawesch. - Dokumentarisches Filmkonzert

Literatur

Heiner Müller 90

Unter dem Motto »Das Beispiel zählt, der Tod bedeutet nichts« lädt der Dramaturg und Regisseur Mark Rabe anlässlich des runden Geburtstags von Heiner Müller zum lebendigen Gedenken an den sächsischen Schriftsteller, Regisseur und Intendanten ein, der am 9. Januar 90 Jahre geworden wäre. Zu Gast vielleicht: Ginka Tscholakowa, Autorin und Dramaturgin und dritte Ehefrau des 1995 verstorbenen Dramatikers. (Foto: Jan Bauer / dpa)