Startseite / Adressen

Terminfinder

Theater

Am Rand der Epidermis

Einen ollen Madensack nannte der olle Luther den Menschen. Die Haut als Grenz- und Kontaktzone, als Hülle und Sack untersucht die Glitch AG am 17. und 18. August im Interim des Lofft in der Demmeringstraße 22. Nach Recherchen und Expertengesprächen gestaltet sie eine Performance als Grenzgang auf der Fleischlinie zwischen Ich und Welt. Das geht alle an - schließlich kommen wir nie aus unserer eigenen Haut. (Foto: Christine Kristmann)

Film

Don't worry, weglaufen geht nicht

Der Cartoonist John Callahan führt ein Leben auf der Überholspur. Sein Alkoholkonsum ist immens, und so verwundert es kaum, dass er in volltrunkenem Zustand mit einem gleichermaßen zugedröhnten Fahrer eines Tages einen schweren Autounfall hat. Von nun an querschnittsgelähmt, versucht Callahan, sein Leben in den Griff zu bekommen, indem er sich den Anonymen Alkoholikern anschließt. Als er zumindest die rechte Hand wieder bewegen kann, greift er auch wieder zum Stift, um in seinen Cartoons Themen aufzugreifen, an die sich andere Zeichner aus moralischen Gründen kaum herantrauen. Callahan nimmt kein Blatt vor den Mund und macht sich auf politisch völlig unkorrekte Weise über Behinderungen und körperliche Unzulänglichkeiten lustig. Gus Van Sant hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einem der international erfolgreichsten Independent-Regisseure der USA gemausert. Nach seinem Oscar-prämierten Film »Milk« über den offen schwulen Bürgermeister von San Francisco ist er mit »Don't worry, weglaufen geht nicht« erneut ins Genre des Biopics zurückgekehrt und hat die gleichnamige Autobiografie des Cartoonisten John Callahan damit auf die große Leinwand gebracht. Callahans Querschnittslähmung liefert auf den ersten Blick nicht unbedingt den Stoff für eine Komödie. Aber der Humor des Gagspezialisten war dermaßen makaber, dass eine Umsetzung seines Lebens als Biopic-Komödie die fraglos beste Entscheidung darstellt. Joaquin Phoenix meistert seinen Part eines über weite Strecken des Films zur fast kompletten Bewegungslosigkeit Verdammten auf beeindruckende Weise. Fast noch überzeugender ist allerdings der Einsatz von Jonah Hill, der hier völlig gegen den Strich als schwuler Guru der Antialkoholikerbewegung besetzt wurde und den man in den ersten Minuten seiner Auftritte kaum wiedererkennen dürfte.

Frank Brenner
4 kreuzer
(USA 2018, 113 min) R: Gus Van Sant; D: Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara

Film

Der Scherz

Anlässlich des Jahrestags des Prager Frühlings vor 50 Jahren widmet die Kinobar dem gescheiterten Versuch, einen »Sozialismus mit menschlichem Antlitz« zu erschaffen, eine facettenreiche Filmreihe. Bis 22. August laufen hier einige der wichtigsten Produktionen der tschechoslowakischen Neuen Welle von 1966 bis 1970. So gibt es heute die rare Gelegenheit, ein Meisterwerk wie »Der Scherz« (Foto) noch einmal auf der Leinwand zu erleben. Als Vorlage für den Film diente Milan Kunderas gleichnamiger Roman aus dem Jahr 1967: 15 Jahre nachdem er wegen eines Scherzes der Hochschule verwiesen wurde und Zwangsarbeit leisten musste, sinnt ein tschechischer Wissenschaftler 1965 auf Rache.
(CSSR 1968, OmeU, 80 min) R: Jaromil Jires; D: Josef Somr, Jana Dítetová, Ludek Munzar

Musik

Beatz im Block

Zwischen Plattenbauten und leeren Straßen wird im Schönauer Park jedes Jahr ein großes Fest gefeiert. Höhepunkt: die Beatz im Block. Dieses Jahr kommt Sookee nach Grünau, die gegen patriarchalische Strukturen, Kapitalismus und Sexismus rappt. Das passt insofern gut, als bei den Beatz im Block jeder herzlich willkommen ist, der nicht homophob, rassistisch, sexistisch oder antisemitisch ist. Also auch die Musiker von Schrottgrenze, die Gitarrenpop über Glitzer auf Beton singen. (Foto: Eylul Aslan)

Umland

Highfield Festival

Die Dürre dieses Sommers treibt alle Leute, die noch nicht in den Strandurlaub flüchten konnten, ins Leipziger Umland. Da trifft es sich ganz gut, dass sich im August am Störmthaler See vor den Toren der Stadt ein riesiges Festival breitmacht, zu dem die Menschen aus der ganzen Republik hinströmen und die Leipziger mal kurz mit dem Fahrrad vorbeischauen können. Dieses Jahr wieder mit einem Line-up das sich sehen lassen kann: Kettcar bringt die richtigen Songs zum richtigen Thema mit - schwule Fußballer zum Beispiel oder die Flüchtlingsgeschichte von »1989«. Die Rapper von Zugezogen Maskulin rechnen mit all der Scheiße ab, die uns gerade umgibt. Bilderbuch bringt die Sexyness in die deutschsprachige Rockmusik zurück. Und Dendemann verkündigt vielleicht endlich wann sein erstes Album erscheint. Ach so Marteria kommt auch und Die Fantastischen Vier und und und ... Außerdem werden die wegen Unwetter ausgefallenen Konzerte aus 2017 nachgeholt und Billy Talent, Alligatoah, Clueso, Bosse und die Antilopen Gang treten eine Ehrenrunde an. Hoffen wir die Dürre hält sich zumindest dieses Wochenende noch! (Foto: Julia Schwendner, 2017)