Startseite / Adressen

Terminfinder

Film

Ein Dorf zieht blank

Auch wenn man das französische Kino in letzter Zeit fast abgeschrieben hatte, sollte man sich von Philippe Le Guays Zustandsbeschreibung der ländlich geprägten Normandie überraschen lassen. Der süffisante Titel täuscht nämlich darüber hinweg, dass es hier um den Überlebenskampf der Bauern geht, die teilweise grobschlächtigen Figuren fein gezeichnet sind und »Normandie nue« (so der Originaltitel) überhaupt keine Komödie ist, sondern ein entwaffnend ehrliches Sozialdrama.
(F 2017, 105 min) R: Philippe Le Guay; D: François Cluzet, Toby Jones, François-Xavier Demaison

Kunst

»... vergiss die Photos nicht ...«

200 Fotos von Sinti und Roma der 1930er Jahre aus Dessau-Roßlau sollen nicht vergessen werden. Wie jene lebten und was aus ihnen wurde, zeigt die Ausstellung »... vergiss die Photos nicht, das ist sehr wichtig ...« im Felsenkeller. Zur Eröffnung sind die Macherinnen anwesend und es spielt die Swing Band Radio Django, einer der Musiker ist der Nachkomme einer vorgestellten Sinti-Familie. (Foto: Hanns Weltzel)

Kunst

25. Jahresausstellung

»Silber« lautet das Motto der 2018er Jahresausstellung, und das nicht ohne Grund. Zum 25. Mal zeigt der Verein seine Auswahl künstlerischer Positionen aus Leipzig. Auch wenn die Malerei wieder gewohnt dominant daherkommt, müssen sich die anderen Positionen des generationsübergreifenden Künstlerfeldes keinesfalls verstecken. Alle haben die Chance auf den Preis der Jahresausstellung, der in diesem Jahr Hinrich Lehmann-Grube gewidmet ist. (Foto: Leipziger Jahresausstellung)