Startseite / Adressen

Terminfinder

Film

copy/paste

Der Reiz des Remakes beschäftigt die Cinémathèque in einer neuen Reihe. Neuinterpretationen gibt es im Kino immer wieder. Der Fokus liegt aber weniger auf den kommerziellen, mehr auf den künstlerischen Versuchen, einer bekannten Geschichte neue Seiten abzugewinnen. Ein Jahr lang zeigt die Cinémathèque monatlich einen Film und sein Remake. Dazu gibt es eine filmwissenschaftliche Einführung. Den Auftakt machen der aktuelle Kinofilm »Freies Land« (ab 23.1.) und dessen Vorlage »La isla mínima« (heute mit Einführung).
(ES 2014, OmU, 105 min) R: Alberto Rodriguez; D: Javier Gutiérrez, Raúl Arévalo, María Varod

Film

Das Schiff der verlorenen Menschen

Durch das spontane Auslaufen seines Schiffes zwingt der herrische Kapitän Vela einen jungen amerikanischen Doktor, mit nach Brasilien zu segeln. Als sie während der Fahrt die Überlebenden eines Flugzeugabsturzes retten, versucht der Doktor die reiche Amerikanerin Ethel Marley vor dem gefürchteten Seemann und der Mannschaft zu verstecken. - Ballet Mécanique 7
(Weimarer Rep. 1929, 120 min) R: Maurice Tourneur; D: Marlene Dietrich, Fritz Kortner, Robin Irvine

Film

Glaube, Liebe, Hoffnung

Der vierte Film des Leipzig-Zyklus von Andreas Voigt begleitet eine Gruppe radikaler Jugendlicher. Heute mit anschließender Diskussion zu Umbruchserfahrungen und rechten Kontinuitäten in Ostdeutschland mit Regisseur Andreas Voigt und Alexander Leistner.
(D 1994, Dok, 89 min) R: Andreas Voigt

Literatur

Klub der Populisten

Der Klub der Populisten startet in die zweite Runde. Diesmal nehmen die Philosophen und Autoren und Lebenskenner Jana Heidenfelder, Kurt Mondaugen und Thomas Hoffmann das Thema »Verlogenheit« auseinander. Diskussion wird provoziert, Publikumseinmischung ist wärmstens erwünscht.