anzeige
anzeige
Real Estate

Real Estate

The Main Thing

The Main Thing

Real Estate basteln seit nunmehr fünf Alben am perfekten nostalgischen Schlafzimmer-Pop. Nostalgisch sind dabei vor allem die Reminiszenzen an den amerikanischen Folk-Pop der Sechziger und Siebziger. Spätestens seit dem letzten Album ist auch der Einfluss der Achtziger unüberhörbar. Die Beach Boys, Yo La Tengo und Felt sind immer noch Klangverwandte im Real-Estate-Kosmos. Die Band, die in Brooklyn wohnt und arbeitet, schafft es wie kaum eine andere, mit Balladen und Instrumentals zu grooven. Das ist auch wieder auf »The Main Thing« frappierend. Neu sind das eine oder andere Streicher-Arrangement sowie die Zuarbeit von Gastmusikern. Mitgeholfen haben etwa Amelia Meath von Sylvan Esso, Matt Barrick von The Walkmen und Aaron Johnston von Brazilian Girls. Und nach dem eher soliden letzten Album »In Mind« sind Real Estate auf »The Main Thing« glücklicherweise wieder in absoluter Top-Form. Kay Engelhardt


Weitere Empfehlungen