Startseite / Rezensionen / Spiele

A House in California

Poesie und Nostalgie

Hier haben wir es mit einem waschechten Vertreter des Indie-Spiel-Genres zu tun. Das merkt man daran, dass der Autor - ein Spieldesigner aus Chicago namens Jake Elliott - versucht hat, dem Spiel eine besondere Bedeutung zu geben, es mit ganz persönlichen Motiven anzureichern. Das erste Motiv ist eines, das in der Indie-Szene gern gepflegt wird: Nostalgie, vor … weiterlesen

Gran Turismo 5

The Junk of the Hearts

Gran Turismo - die Große Reise. Wer jetzt nur an italienische Alleen, gesäumt von schlanken Zypressen, oder an guten schwedischen Pop denkt, liegt gar nicht so falsch, hat aber trotzdem keine Ahnung von Videospielen und von Autos sowieso nicht. »Gran Turismo« war mal das größte Autorennspiel überhaupt. So groß, dass die schwedische Band The Cardigans ihr erfolgreichstes Album nach diesem … weiterlesen

Puzzle Agent

In abgedrehter Mission - Ein kleines Ratespiel mit ganz viel Charme und ein bisschen Grusel

Eine Warnung vorweg: Stellen Sie sicher, dass Sie etwas gegessen haben, noch mal auf Toilette gehen und sich eine Flasche Wasser bereitstellen, bevor Sie auf das Icon namens »Puzzle-Agent« auf Ihrem Desktop drücken! Einmal begonnen, werden Sie nicht mehr aufhören können. Glauben Sie mir, es geht nicht. Klar, man könnte theoretisch abspeichern oder auf Pause drücken, aber Sie sind … weiterlesen

Spielefrühling für Dummies

Spielefrühling für Dummies

Ein Monat, drei Spiele: Der kreuzer schaut durch Portale, auf das Teamplay und ein echtes Eckelpaket

Als vor genau dreieinhalb Jahren die kreuzer-Videospielseite das Licht der Welt erblickte, tat sie es mit einem Werk, das heute schon ein echter Klassiker ist. »Portal« hieß unser allererstes Spiel des Monats, und es bezauberte die Welt mit innovativen Physikrätseln, einer bitterlustigen Geschichte und dem besten Abspann aller Zeiten. Den Bonus eines Geheimtipps hat der nun erschienene zweite Teil zwar nicht … weiterlesen

Total War: Shogun 2

Total War: Shogun 2

Pixelkrieger bluten nicht

Als friedliebender Mensch bin ich immer wieder überrascht, wie viel Spaß mir manche Computerspiele machen. Eine Serie von Strategiespielen des britischen Entwicklerstudios Creative Assembly zum Beispiel, die übersetzt den ziemlich geschmacklosen Namen »Der totale Krieg« trägt. Richtig gute Spiele sind das, die sich mit einer Mischung aus komplexer Rundenstrategie und spektakulär inszenierten Echtzeitschlachten seit mehr als zehn Jahren im schnelllebigen … weiterlesen

The Dishwasher – Vampire Smile

The Dishwasher – Vampire Smile

Experimentelle Drecks-Maschine

Nachdem ich eine halbe Stunde »The Dishwasher - Vampire Smile« gespielt habe, möchte ich einen epileptischen Anfall bekommen und verspüre den starken innerlichen Drang, das Tiger-Woods-Golfspiel einzulegen. Ich übernehme in dieser Metzelorgie entweder die durchgedrehte Yuki oder den Tellerwäscher-Samurai und trete dem ominösen Bankier Ömödo und seinen Schergen auf dem Mond ordentlich in den Hintern. Dabei helfen diverse … weiterlesen

Crysis 2

Crysis 2

Hier spielt die Zukunft

Die Autoren von Science Fiction (SF) haben nicht viel zu lachen, denn ihnen dürfte aufgefallen sein, dass in den vergangenen Jahren kaum noch ein »Zukunftsroman« die Spitzenpositionen am Markt erobern konnte. Kein Wunder also, dass man sich notgedrungen in anderen Gefilden eine Nische sucht, etwa beim Schreiben von Filmscripten oder als Berater von Computerspielproduktionen, wie dem neuen »Crysis 2«. Da … weiterlesen

Ab durch die Decke

Independent Games werden immer mehr zur Massenware

Bereits zum dreizehnten Mal trafen sich Anfang März auf dem Independent Games Festival (IGF) in Kalifornien die coolsten der Coolen unter den Spieleentwicklern. In diesem Jahr war dann aber doch etwas anders. Es lässt sich in einem Wort zusammenfassen: »Minecraft«. Das Spiel des schwedischen Programmierers Markus Persson alias »Notch« heimste den Haupt- und den Publikumspreis ein. Allein im Dezember … weiterlesen

Dead Space 2

Ein unwohliger Schauer des Ekels

Horror als Genre ist noch relativ jung. Es entsteht Ende des 18. Jahrhunderts als Gegengewicht zur erbauenden Literatur der Aufklärung und beschäftigt sich zumeist mit dem »Terror der Seele«, wie Edgar Allan Poe es 1840 formulierte. Und wie schon zu Zeiten Poes, so nehmen wir auch heute noch die meisten Produkte dieses Genres als solche wahr, weil sie in uns … weiterlesen

Black Mirror 3

Das Böse in den Zeiten des Wahnsinns

Nebel, Regen, Höllenhunde; ein jahrhundertealter Fluch, ein dunkles Schloss im moderigen Wald von England und Morde, blutrünstige Morde. Die Motive der Gothic Novel, dieser britischen, regenklammen Schauergeschichte, bilden den Rahmen der Black-Mirror-Reihe. Genau sieben Minuten und drei Leichen nach dem Ende des Vorgängers setzt die Handlung des dritten und letzten Teils ein. Darren Michaels, der schnippische Held aus … weiterlesen