Startseite / Kultur / Guter Ton digital

Guter Ton digital

Sebastian Krumbiegel erzählt von »Ängsten und Träumen«

Die Chance auf eine glückliche Kindheit hat in Deutschland, auch wenn sich das nur wenige eingestehen wollen, eigentlich jeder. Wie grausam das Leben sein kann, zeigt meist erst die Perspektive von außen. Diese hat Sebastian Krumbiegel, bekannt als Frontmann der Prinzen, gesammelt und im letzten Jahr mit dem Buch »Hoffnung säen« herausgegeben. Die darin zu findenden Lebensgeschichten erzählen von Steinigung und Todesangst, aber auch von der Hoffnung, die Migranten in Leipzig und Deutschland gefunden haben. Aufgeschrieben wurden sie im Rahmen des Integrationsprojektes »Bunte Gärten Leipzig«. Jetzt hat der Musiker diese »Ängste und Träume« auf einer Doppel-CD veröffentlicht. Bewaffnet mit Fender Rhodes und einer Steel

Die Chance auf eine glückliche Kindheit hat in Deutschland, auch wenn sich das nur wenige eingestehen wollen, eigentlich jeder. Wie grausam das Leben sein kann, zeigt meist erst die Perspektive von außen. Diese hat Sebastian Krumbiegel, bekannt als Frontmann der Prinzen, gesammelt und im letzten Jahr mit dem Buch »Hoffnung säen« herausgegeben. Die darin zu findenden Lebensgeschichten erzählen von Steinigung und Todesangst, aber auch von der Hoffnung, die Migranten in Leipzig und Deutschland gefunden haben. Aufgeschrieben wurden sie im Rahmen des Integrationsprojektes
»Bunte Gärten Leipzig«. Jetzt hat der Musiker diese »Ängste und Träume« auf einer Doppel-CD veröffentlicht. Bewaffnet mit Fender Rhodes und einer Steel Guitar begab sich Krumbiegel im November 2006 gemeinsam mit dem einstigen Swans-Gitarristen Kristof Hahn auf eine musikalische Lesetour quer durch Ostdeutschland. Der Zulauf reichte von gerade mal 30 Leuten in Görlitz bis zum ausverkauften Saal in Eisleben. Krumbiegel lächelt: »Da merkt man, dass volle Läden nicht selbstverständlich sind, wenn ich auf Tour gehe.« Dabei zählten nicht die Profite, sondern dass jedes Publikum für die Bedeutung der Integration sensibilisiert wird. Denn Sebastian Krumbiegel fühlte sich nach der Veröffentlichung des Buches in seinem Verständnis von Political Correctness im Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund bestärkt:
»Andere reden über Ausländer, Asylanten, Kanaken – da ist der Weg nicht weit, dass man sich im Ton vergreift.«
Damit ein guter Ton gehalten werden kann, hat der Liederschreiber nun die besten Momente der Lesetour in einem Mix aus Musik und Hörbuch gesammelt. Sie erscheint beim Leipziger Hoerwerk-Label sowohl auf CD als auch auf Vinyl. Der Sänger hat sich gegen sein Majorlabel entschieden, denn er versuchte so viele wie möglich ins Boot zu holen, die wie er 100-prozentig hinter der Produktion stehen:
»Ich wollte gern bei einem Unabhängigen bleiben, der auch daran glaubt und es auch wissen will – nicht so wie bei meiner eigentlichen Plattenfirma.«
Das Ergebnis kann sich hören lassen. Reduzierte Stücke, Interpretationen von Lindenberg bis Rio Reiser und Hoffnung säende Gedankenspiele. Bald wird Krumbiegel wieder ins Popgeschäft zurückkehren: Ein neues Album mit den Prinzen ist für das Frühjahr 2008 geplant.

Sebastian Krumbiegel & Kristof Hahn: Ängste und Träume – Eine musikalische Lesetour, Hoerwerk Leipzig

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.