Startseite / Archiv | Magazin / Möglichkeiten gibt es immer

Möglichkeiten gibt es immer

Durch Coaching kann man einen neuen Blick auf Leben und Arbeit gewinnen

Das Büro von Katrin Pappritz befindet sich im ersten Stock eines der alten Gebäude auf dem Grafischen Hof. Der Raum ist hell und hoch; er lässt viel Platz für Ideen und Träume. Im Mai 2007 hat sich die gebürtige Dresdnerin hier als Coach selbstständig gemacht. Nach einem Lehramtsstudium, einem Magisterabschluss in Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und einem Referendariat, das sie an die Grenzen der Institution Schule stoßen ließ.

Das Büro von Katrin Pappritz befindet sich im ersten Stock eines der alten Gebäude auf dem Grafischen Hof. Der Raum ist hell und hoch; er lässt viel Platz für Ideen und Träume. Im Mai 2007 hat sich die gebürtige Dresdnerin hier als Coach selbstständig gemacht. Nach einem Lehramtsstudium, einem Magisterabschluss in Erziehungs- wissenschaften mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und einem Referendariat, das sie an die Grenzen der Institution Schule stoßen ließ.
Unterrichten im 45-Minuten-Rhythmus und eine festgelegte Herangehensweise an Themen sind nicht ihre Sache. »Ich möchte Menschen dabei unterstützen, ihren Weg zu finden, und mit ihnen zusammen die Möglichkeiten entdecken, die sie haben«, sagt Pappritz.

Sie berät zum Beispiel Geisteswissenschaftler, die gerade ihr Studium abgeschlossen haben und, konfrontiert mit einem unklaren Berufsfeld, nicht wissen, als was sie eigentlich arbeiten möchten. Oder Arbeitnehmer, die mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden sind und merken, dass sie bestimmte Potenziale gar nicht einbringen können. In Einzelfällen übernimmt die Arbeitsagentur die Kosten für ein Coaching, gute Chancen für die Kostenübernahme bestehen bei Existenzgründungen.

»Es geht mir um ein ehrliches Spiegeln, welche Möglichkeiten vorhanden sind«, so Pappritz. »Dazu arbeite ich mit allen Sinnen, um herauszufinden, was sich für den Ratsuchenden gut anfühlt. Wer sicher ist, in etwas gut zu sein, ist motiviert. Und wird dann auch selbst aktiv.« Die 31-Jährige ermuntert dazu, eingefahrene Gleise zu verlassen und hemmende Sicherheiten aufzugeben. Sie zitiert Max Frisch: »Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.«

Neben dem Coaching moderiert Pappritz und lehrt andere zu moderieren. In Trainings schult sie Kompetenzen und Kommunikation und bereitet auf Bewerbungsgespräche vor. Zudem bietet sie in offenen Wochenend-Workshops die Möglichkeit, über bestimmte Themen mehr zu erfahren – zum Beispiel darüber, wie man Feedback gibt und annimmt, Kundengespräche führt oder mit Kreativitätsübungen zu neuen Ideen findet.

Hans-Poeche-Str. 2 (Grafischer Hof), 04103 Leipzig, Tel. 3 08 57 00 und 01 63/7 96 19 71
http://www.tbm-pappritz.de
Dossier

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.