Startseite / Kultur / Mittelalter hautnah

Mittelalter hautnah

Eine Ausstellung in der Alten Nikolaischule zeigt Objekte aus 15 Jahren Ausgrabungen

»Goldener Siegelring in Latrine gefunden!« So könnte sie gelautet haben, die Schlagzeile des Tages, an dem ein Team von Archäologen beim Graben in der Leipziger Innenstadt auf die Latrine eines reichen Leipziger Kaufmanns stieß.

»Goldener Siegelring in Latrine gefunden!« So könnte sie gelautet haben, die Schlagzeile des Tages, an dem ein Team von Archäologen beim Graben in der Leipziger Innenstadt auf die Latrine eines reichen Leipziger Kaufmanns stieß. Die eingravierten Initialen »VL« ermöglichten es den Forschern herauszufinden, dass in der Petersstraße 28 vor etwa 450 Jahren der Kaufmann Valten Leise lebte. Neben seinem Siegelring hat Herr Leise der Nachwelt so einiges in seiner Latrine hinterlassen: Gläser, Geschirr und Leuchter können jetzt in der Ausstellung »In Leipzig aufgedeckt – Einblicke in die Archäologie einer 1.000-jährigen Stadt« bewundert werden.

Zum Tag des offenen Denkmals 2008 zieht die Ausstellung des Landesamtes für Archäologie und der Kulturstiftung Leipzig in der Alten Nikolaischule die Bilanz aus 15 Jahren intensiver Grabungen und präsentiert Objekte und Karten zu verschiedenen Themengebieten. So kann anhand von Plänen und Kartenwerken die Entstehung der Stadt Leipzig nachvollzogen und importiertes Handelsgut betrachtet werden – und das Spielzeug aus dem Mittelalter ist sicher nicht nur für die kleinen Ausstellungsbesucher interessant.

»Überall in Deutschland werden Mittelaltermärkte und die Nachstellung des Mittelalters immer populärer, bei uns kann man nun Originalobjekte sehen, die von Leipzigern wirklich vor fünf- bis sechshundert Jahren benutzt worden sind«, begründet Kurator Jens Beutmann vom Landesamt für Archäologie den besonderen Reiz der Ausstellung. Sie ist die zweite in der von Wolfgang Hocquél, Vorstandsmitglied der Kulturstiftung Leipzig, zum Thema Architektur konzipierten Ausstellungsreihe. Am Tag des offenen Denkmals, der dieses Jahr unter dem Motto »Vergangenheit aufgedeckt – Archäologie und Bauforschung« steht, wird am 14. September die Exposition mit anschließender archäologischer Führung zu den Ausgrabungen am Brühl eröffnet.

ab 14.9., Alte Nikolaischule, http://www.kulturstiftungleipzig.de
Ausstellung

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.