Startseite / Kultur / Gandine muss umziehen

Gandine muss umziehen

Kleine Ergänzung zum gastronomischen Tip im Heft

Gerade noch im Gastro-Ressort der aktuellen Printausgabe des kreuzers gefeiert, muss die Gandine nun im wahrsten Sinne des Wortes die Tapeten wechseln. Vorübergehenden Unterschlupf bieten die Räumlichkeiten des »Eisladen!« in der Könneritzstraße.

Irgendwas ist schief gelaufen. Die Situation im Tapetenwerk habe sich derart zugespitzt, dass die Gandine, deren Heimat jenes Tapetenwerk war, kurzfristig gezwungen gewesen sei, sich neue Räumlichkeiten zu suchen, so ein Kollege der Gandinen-Gastromen. Neue, wenn auch nur vorübergehende Heimat der günstigen Haute Cuisine wird der im Winter ohnehin ruhende »Eisladen!« in der Könneritzstraße sein.

Mit diesem steht die Gandine bereits seit einigen Monaten in fruchtbarer Verbindung. Für die zum Teil ausgefallenen Gerichte wurden hier etliche nicht minder exotische Eissorten wie beispielsweise Pumpernickel-Eis entworfen. Ab kommender Woche nimmt die Gandine ihren Betrieb in verkleinerter Form und mit den Räumlichkeiten angepasstem Angebot wieder auf. Kleine Gerichte und Gerichte zum Mitnehmen werden dann bis zum 10. März garantiert sein. Bis dahin hat sich hoffentlich eine neue, eigene Heimat gefunden.

Gandine im »Eisladen!«: Könneritzstraße 21, 04229 Leipzig
Gastro

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.