Startseite / Kultur / Fassritt durch die Leipziger Sagenwelt

Fassritt durch die Leipziger Sagenwelt

Leipziger Sagen und Legenden in Hörbuchfassung erschienen

Wer dieses Jahr die Leipziger Buchmesse besuchte und sich Zeit für das »Focus Hörbuch Café« nahm, konnte sich in vergangene Zeiten und die eigene Kindheit zurückversetzen lassen: Sagenwesen wie Meermenschen und Drachen, aber auch Gott und Satan, treiben in Leipzig wieder ihr Unwesen.

Wer dieses Jahr die Leipziger Buchmesse besuchte und sich Zeit für das »Focus Hörbuch Café« nahm, konnte sich in vergangene Zeiten und die eigene Kindheit zurückversetzen lassen: Sagenwesen wie Meermenschen und Drachen, aber auch Gott und Satan, treiben in Leipzig wieder ihr Unwesen.

Das jüngste Hörbuch der Reihe »Sagen und Legenden« entführt die Zuhörer diesmal nicht in die Welt der Mainzer, Berliner oder Frankfurter Sagenwelt, sondern versucht, die Mythen der Stadt Leipzig wieder in die Erinnerung ihrer Bewohner zurückzurufen. Aufgestöbert und aufbereitet von den Schwestern Kristina und Katharina Hammann, werden die Sagen durch den eindringlichen Erzählstil des ehemaligen SFB-Reporters und ARD-Auslands-Korrespondenten Heiner Giesberg zum Leben erweckt. Zwischen den kurzweiligen Mythen erklingt mittelalterliche Musik, die den Eindruck verstärkt, man wohne gerade dem Fassritt in Auerbachs Keller oder der lange erhofften Wiederkehr des Ritters von Harras bei.

Durch die langsam in Vergessenheit geratende Märchenwelt Leipzigs wird auch das Geheimnis um die Herkunft vieler kleiner und großer Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Ortschaft Lipsk gelüftet. Daher sollte man auch als Leipziger versuchen, in die Sagen der eigenen Stadt einzutauchen, um sich von der eigenen Heimat auf altmodische Art und Weise neu verzaubern zu lassen.

Ab und an stößt dem aufgeklärten Zuhörer sicher die Frömmigkeit und der bisweilen etwas anstrengende Edelmut der Protagonisten auf – als Zuhörer des 21. Jahrhunderts kann man sich schließlich schwer mit dem idealisierten Frauenbild lange vergangener Zeiten anfreunden. Wer also eine moderne Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit der Sagenwelt Leipzigs sucht, wird bei diesem Hörspiel nicht fündig. Doch diejenigen, die sich den Nervenkitzel zurücksehnen, den bereits die Märchenwelt der Gebrüder Grimm durch die tiefe Stimme des Großvaters im Kinderzimmer ausgelöst hat, können sich entspannt zurücklehnen, den Heldentaten des edelmütigen Ritters Georg lauschen und sich überraschen lassen, welche Ecke Leipzigs durch dieses Märchen nun in einem möglicherweise neuen Licht sichtbar wird.

Leipziger Sagen und Legenden, Laufzeit: 75 min, erschienen im johnmedia-Verlag, 14,90 €
Literatur

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.