Startseite / Kultur / »Nicht das ach-so-rebellische Stadtmagazin rauskehren«

»Nicht das ach-so-rebellische Stadtmagazin rauskehren«

Leserbriefe zum kreuzer 11/09

Comics, die ein Lächeln aufs Antlitz zaubern, unsachgemäßes Gemeckere über die 89er-Feierlichkeiten und zu viele Allgemeinplätze – das sind nur einige Auszüge der Rückmeldungen aus den vielen Leserbriefen, die uns im November erreichten.

Comics, die ein Lächeln aufs Antlitz zaubern, unsachgemäßes Gemeckere über die 89er-Feierlichkeiten und zu viele Allgemeinplätze – das sind nur einige Auszüge der Rückmeldungen aus den vielen Leserbriefen, die uns im November erreichten.

Es waren mehr als sonst, so dass wir nicht alle von ihnen im Heft unterkriegen konnten. Daher lesen Sie hier die ungekürzten Leserbriefe – und zum Teil die Erwiderungen der Autoren bzw. der Chefredaktion. Denn manche Briefe waren ziemlich kritisch und wir mussten auch mal schlucken. Aber am Ende ist Kritik immer ein gutes Zeichen. Weil sie bedeutet, dass wir gelesen, diskutiert und ernst genommen werden.

http://www.kreuzer-leipzig.de/leserbriefe

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.