Startseite / Kultur / Revolutionen

Revolutionen

Filmreihe startet im Alten Stadtbad

Wo gibt es heutzutage noch Revolutionen? Sind nicht neueste Smartphone-Entwicklungen oder technische Errungenschaften wie das iPad die größten Revolutionen unserer Tage? Auch in Leipzig ist die letzte Revolution schon 20 Jahre her. Dafür gibt es jetzt Revolutionen im Alten Stadtbad. Zu den 5. Leipziger Badetagen startet dort eine Filmreihe, die sich umsturzartigen Veränderungen von Machtverhältnissen widmet.

Wo gibt es heutzutage noch Revolutionen? Sind nicht neueste Smartphone-Entwicklungen oder technische Errungenschaften wie das iPad die größten Revolutionen unserer Tage? Auch in Leipzig ist die letzte Revolution schon 20 Jahre her. Dafür gibt es jetzt Revolutionen im Alten Stadtbad. Zu den 5. Leipziger Badetagen startet dort eine Filmreihe, die sich umsturzartigen Veränderungen von Machtverhältnissen widmet.

Zum Auftakt am 15. und 16. April präsentiert die Neue Eigentlichkeit eG 5 Dokumentar- und Kurzfilme über Macht und Unterdrückung, Kampf und Revolution. Im Film »Verriegelte Zeit«, der mit dem Bundesfilmpreis und der Silbernen Taube des Dokfilmfestivals ausgezeichnete wurde, geht die Filmemacherin Sybille Schönemann auf Spurensuche in ihrer Vergangenheit. 1984 stellte sie einen Ausreiseantrag aus der damaligen DDR und wurde kurz darauf zu 12 Monaten Haft in einem Gefängnis der Staatssicherheit verurteilt. Bis heute sind ihr die Gründe für diese scheinbar willkürliche Maßnahme unbekannt. Der Film sucht über das Gespräch mit den damaligen Beteiligten nach Antworten.

Auch »Another Glorious Day« behandelt das Thema willkürlich ausgeübter Macht und ausgenutzter Machtpositionen. Der Film dokumentiert die Wiederaufführung des Stückes »The Brig« des Living Theaters von 1963 in Berlin 2008. Ausschnitte der Theateraufführung und Interviews schildern den beklemmenden Alltag und die unmenschlichen Zustände in einem Gefängnis der US-Marine (den Trailer zum Film gibt es hier).

Zudem stellt die Neue Eigentlichkeit eG unter dem Titel »®evolution« drei Kurzfilme vor, in denen verschiedene Menschen für ihre – zum Teil revolutionären – Ideale kämpfen. Übrigens: Das Alte Stadtbad avancierte ab 1916 mit Wellenanlage und maurischer Damensauna zum angesagten Wellnessparadies, in dem das Körpergefühl revolutioniert wurde.

15./16.4. Altes Stadtbad
15.4., 22 Uhr: Verriegelte Zeit
16.4. 19:30 Uhr: Another Glorious Day; 21:30 Uhr: ®evolution
Eintritt 2,50 – 6,50 €
Bis zum Herbst sind weitere Aufführungen unter dem Titel »Macht der Veränderung« geplant, Infos unter http://www.neue-eigentlichkeit.de/
Film

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.