Startseite / Kultur / Stop-Motion und Wasserspitzmäuse

Stop-Motion und Wasserspitzmäuse

Die Schaubühne zeigt einen Monat lang Animationsfilme

Dass Trickfilm schon längst nicht mehr nur Kinderbespaßung bedeutet und auf Mickey Mouse und Co. beschränkt ist, wissen wir schon lange. Im August hat sich die Schaubühne Lindenfels dazu verpflichtet, dem Genre, das doch oft nur für sommerlich leichte Unterhaltung steht, eine eigene Reihe zu widmen und zu zeigen, wie vielfältig Animationsfilme sein können. Neben den zahlreichen Techniken des Mediums wie Zeichentrick, Scherenschnitt, Stop-Motion oder Computeranimation verhandeln die Filme vor allem unterschiedlichste Themen und Inhalte.

Dass Trickfilm schon längst nicht mehr nur Kinderbespaßung bedeutet und auf Mickey Mouse und Co. beschränkt ist, wissen wir schon lange. Im August hat sich die Schaubühne Lindenfels dazu verpflichtet, dem Genre, das doch oft nur für sommerlich leichte Unterhaltung steht, eine eigene Reihe zu widmen und zu zeigen, wie vielfältig Animationsfilme sein können. Neben den zahlreichen Techniken des Mediums wie Zeichentrick, Scherenschnitt, Stop-Motion oder Computeranimation verhandeln die Filme vor allem unterschiedlichste Themen und Inhalte.

Zu sehen sind autobiografisch motivierte Animationsfilme wie »Persepolis« (2007) oder fantasievolle Märchen wie »Das wandelnde Schloss« (2004). Daneben wird die Leipzig-Premiere der neuen Anime-Oper des Japaners Mamoru Hosada, »Summer Wars«, gefeiert, der die voranschreitende Vernetzung der realen Welt mit dem Internet zum Thema macht. In der Kurzfilmreihe »One Minute Fly« werden gleich 13 internationale Animationskurzfilme hintereinander gezeigt: Hunde werten darin ihre Beziehung aus (Daniel Nocke, »12 Jahre«), eine junge Frau muss ohne Erinnerungen an die Nacht mit den Konsequenzen derselben leben (Patrick Metzger, »Funkel«) und Wasserspitzmäuse treten zur Paarung an (Tomer Eshed, »Our Wonderful Nature«).

Im Treppenkino kehrt die Schaubühne zu Pionieren wie Lotte Reiniger und der Geschichte des deutschen Animationsfilms zurück und präsentiert alte Klassiker des Genres wie »The Beatles – Yellow Submarine« (1968). Mit dabei ist natürlich auch: Mickey Mouse.

4.-28.8., Schaubühne Lindenfels
Film | aus dem kreuzer-Heft 08.10

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.