Startseite / Kultur / Kein Mann im Kasten

Kein Mann im Kasten

Der Pantomime ist tot, es lebe der Pantomime: Duo Mimikry

Größeres Bild

Manchmal kommen Termine erst spät, viel zu spät in die Redaktion – und können dann nicht mehr im entsprechenden Heft gewürdigt werden. »Visual Short Stories« ist so ein Fall. Über das des Duo Mimikry und seine sehenswerte Show hätten wir gern einen Beitrag im September-Heft gebracht. Weisen wir also online auf das Spektakel hin.

Zum Duo Mimikry haben Nicolas Rocher und Elias Elastisch zusammengefunden, um moderne Pantomime, also »Pantomime ohne gestreiftes T-Shirt und weißes Gesicht« zu machen, sagt Rocher. Die beiden in Berlin lebenden Künstler mixen visuelle Komik mit Tanz, Clownerie und Eskapade. Sie brechen mit der Tradition des melodramatischen Trauerkloßes mit Träne unterm Auge. Und metzeln einen klassisch beschminkten Pantomime im Ringelhemd schon mal live, um Platz auf der Bühne schaffen. Wer will schon ewig den Mann im Kasten sehen? Schnelle Schritte und Schnitte schaffen lebendige Übergänge. Melancholie ist gestattet, wird aber nicht zum Pfuhl, um sich darin zu wälzen. Beide kreieren kleine Geschichten, gern auch mal bösen Inhalts, die berühren oder aufs Zwerchfell schlagen.

 

»Visual Short Stories«, 30.9., 20 Uhr, Neues Schauspiel

PS: Liebe Veranstalter, wir können leider nicht alle Webseiten selbst nach Terminen absuchen. Ohne Ihr Zutun kann es dann leider sein, dass uns spannende Veranstaltungen durchrutschen

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare