Startseite / Periskop | Spiel | Spiel / Gestatten, Tommy Käßemodel

Gestatten, Tommy Käßemodel

Wie es der Zeugwart von Erzgebirge Aue in »FIFA 18« schaffte

Größeres Bild

Die niedrigstmögliche Spielerbewertung in der Fußball-Simulation »FIFA 18« ist eigentlich ein Wert von 46. Wäre da nicht Tommy Käßemodel von Zweitligist Erzgebirge Aue. Der Mann heißt nicht nur wirklich so, sondern ist zudem auch der Zeugwart der wackeren Fußballtruppe aus Sachsens Süden. Käßemodels Stärken liegen eher im Trikotzusammenlegen, denn sein Defensivkönnen wird mit 36 und […]

Die niedrigstmögliche Spielerbewertung in der Fußball-Simulation »FIFA 18« ist eigentlich ein Wert von 46. Wäre da nicht Tommy Käßemodel von Zweitligist Erzgebirge Aue. Der Mann heißt nicht nur wirklich so, sondern ist zudem auch der Zeugwart der wackeren Fußballtruppe aus Sachsens Süden. Käßemodels Stärken liegen eher im Trikotzusammenlegen, denn sein Defensivkönnen wird mit 36 und sein Tempo mit einer schneckenhaften 23 beziffert. Das ist ziemlich cool und auf eine Verbandsregel zurückzuführen, die besagt, dass jede Mannschaft vier Spieler aufweisen muss, die eine Vergangenheit in der eigenen Vereinsjugend aufweisen. Als alter Erzgebirger rutschte Tommy so in den Kader, auch wenn mit ihm nicht auf dem Platz geplant wird. Er spielt also eigentlich gar nicht für den Club, ist aber trotzdem Teil des Teams. Und da die deutschen Zweitligisten in »FIFA« vorkommen, tut das eben auch Käßemodel. Wer dem Spiel mal eine wirklich knifflige Note geben will, holt den Zeugwart einfach in sein Ultimate Team.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.