Startseite / Kultur / Das Beste zum Schluss

Das Beste zum Schluss

Die Veranstaltungstipps zum Wochenende

Größeres Bild

Freitags legt die Geschäftigkeit im Hafen an, das Getriebe darf zur Ruhe kommen. Landgang! Orientierung gibt es hier: Ausgewählte Ausgehtipps aus der kreuzer-Redaktion zum Ende der Woche. Wem das nicht genug ist, der guckt noch im kreuzer-Veranstaltungskalender vorbei. Ahoi!

»Ach, wenn das doch alles nicht so maßlos traurig wäre«
In Erinnerung an Dieter Jaßlauk: Über 40 Jahre stand er auf der Bühne des Schauspiel Leipzig; sein Engagement begann 1978. Auch nach der Pensionierung 2007 kehrte Jaßlauk immer wieder zurück. Zuletzt war er hier in »Peer Gynt« zu sehen. Im Oktober starb der Schauspieler, der eine ganze Zuschauergeneration prägte, im Alter von 85 Jahren. Das Ensemble und Weggefährten widmen ihm diese Gedenkveranstaltung an dem Ort, der ihm die Welt bedeutete. TPR
> 6.12., 20 Uhr, Schauspielhaus/Hinterbühne

»Black Box«
Es beginnt immer mit einer Ahnung, bis das ganze Verschwörungsgebäude unerschütterbar steht. Die Performance »Black Box« sortiert die Artenvielfalt solcher Weltbilder. Von der Hohlerde über die BRD GmbH bis zur Reptiloidenkanzlerin wird alles auf den Seziertisch gepackt. TPR
> 6./7.12., 20 Uhr, Cammerspiele

Lichtspiele des Westens
Die »Lichtspiele des Westens« bringen heute wieder das Quartier von der Könneritzstraße über die Karl-Heine-Straße bis zum Lindenauer Markt zum Strahlen. Ansässige Künstler, Händler, Gastronomen und Anwohner beteiligen sich mit Projektionen und Installationen an Hausfassaden, in Schaufenstern und Bäumen. Die schönsten Illuminationen werden von einer Jury prämiert. Der Lichtumzug für die ganze Familie startet diesmal um 17:30 Uhr an der Philippuskirche.
> 7.12., ab 17 Uhr, Karl-Heine-Straße

Female:Pressure x IfZ
Seit 1998 hat sich die Plattform Female:Pressure dem Zweck verschrieben, Künstlerinnen in der elektronischen Musik sichtbar zu machen und zu vernetzen. Folgerichtig, dass das Institut die sisters in crime in die heiligen Hallen lädt, um einen draufzumachen. Mit dabei sind Kaltès (Eotrax, Mord, Female:Pressure), Mary Velo (Frozen Border, Semantica) und viele andere. KSC
> 7.12., 23.59 Uhr, Institut für Zukunft

Oh Supermarkt
Nach zwei Jahren Pause hat er nun wieder geöffnet: der Oh Supermarkt. Früher im Westwerk beheimatet, ist er in diesem Jahr bei Egenberger Lebensmittel in der Plagwitzer Markthalle untergeschlüpft. Unverändert gilt: Über 30 Leipziger Designer und Selbermacherinnen zeigen Habenwollenwertes aus Produktdesign, Grafik, Mode und Illustration. AKK
> 8.12., 10–18 Uhr, Markthalle Plagwitz

»Böse Weihnacht«
Der Weihnachtsblues war sein Thema. Seit einigen Jahren gestaltete der Autor Andreas Hähle einen Dezemberabend über die komischen Gefühle zu Jahresende. Nun ist er nicht mehr. Weggefährten und Freunde erinnern an ihn, lesen seine Texte, zünden Lichter an. TPR
> 8.12., 20 Uhr, Laden auf Zeit

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.