Startseite / Stadtleben / Zentren für Corona-Schnelltests öffnen

Zentren für Corona-Schnelltests öffnen

Testzentren versprechen mehr Sicherheit vor dem Weihnachtsfest

Größeres Bild

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen eröffnen mehrere private Anbieter in Leipzig Zentren für Corona-Tests. Sie sollen den Menschen unkomplizierte Testmöglichkeiten bieten, um ihnen ein sichereres Weihnachtsfest zu ermöglichen. Wir geben einen Überblick über die Zentren und ihre Testformen.

Corona-Schnelltests sind gerade kurz vor Weihnachten stark nachgefragt. Sie versprechen ein Fest ohne Sorge um eine Infektionsgefahr. Ab Sonntag bieten zwei private Anbieter in Leipzig solche Schnelltestmöglichkeiten an. Dabei handelt es sich um sogenannte Antigen-Tests, die auf die Virenlast im Körper prüfen. Ein negatives Testergebnis ist kein Garant dafür, sich nicht angesteckt zu haben. Es bedeutet, dass die getestete Person im Moment nicht oder nicht mehr infektiös ist. Wie man ein Schnelltest-Ergebnis genau interpretiert, hat das Robert-Koch-Institut aufgeschlüsselt.

Testzentrum im Kohlrabizirkus

Ab Sonntag dem 20. Dezember eröffnet ein Schnelltest-Zentrum in den Räumlichkeiten des Institut für Zukunft im Kohlrabizirkus in der Südvorstadt. Verwendet werden sogenannte AMP-Rapid-Tests, die auf Antigene testen. Der Test ist beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gelistet. Durchgeführt wird der Test von medizinischem Personal in Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden des Institut für Zukunft.

Wer sich testen lassen möchte, muss sich vorher für einen Termin anmelden. Wer sich für einen solchen Termin anmeldet, muss 35 Euro bezahlen. Das Testprozedere dauert etwa zehn Minuten, das Ergebnis steht dann aber auch sofort fest. Die Einnahmen für den Test werden laut den Veranstaltern dazu genutzt, um wiederum kostenlose Tests für wohnungslose Menschen zu finanzieren.

Die Durchführer geben zu bedenken, dass der Test der persönlichen Entscheidungsfindung dient und empfehlen die weitgehende Isolation vor und nach dem Test.

Testzentrum im Barfußgässchen

Zwei Tage später, am 22. Dezember eröffnet das am zentralsten liegenden Zentrum für Schnelltests in den Räumlichkeiten der Bar Chocolate im Barfußgässchen. Ein Joint Venture aus Arztpraxis, Labor und Agentur bietet hier ebenfalls Antigen-Schnelltest und einen PCR-Gurgeltest. Durchgeführt werden die Tests laut eigenen Angaben von medizinisch geschultem Personal. Weitere »Krankenschwestern, Ärzte, Medizinstudenten, die auch an Wochenenden und über die Feiertage Zeit haben können« werden gesucht.

Bei dem Antigen Schnelltest handelt es sich ebenfalls um einen AMP-Rapid-Test. Diese Tests erfüllen laut eigenen Angaben, die durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in Abstimmung mit dem Robert-Koch Institut (RKI) festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests.

Der PCR-Gurgeltest gilt als weniger bekannte Alternative zum Abstrich im Mund-Nasen-Raum, aber als ähnlich zuverlässig. Dabei wird mit einer geschmacklosen Wasserlösung wenige Sekunden gegurgelt. Bisher gibt es laut Robert-Koch-Institut allerdings deutlich weniger Erfahrungswerte mit dem Test. Das Testergebnis trifft Aussagen darüber, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben.

Um sich testen zu lassen, bedarf es einer vorherigen Terminvereinbarung auf der Website. Ein Schnelltest kostet etwa 40 Euro, das Ergebnis ist nach 15 Minuten klar. Ein PCR-Gurgeltest kostet etwa 95 Euro. Der Test wird in einem Labor ausgewertet, das Ergebnis soll innerhalb von 8 bis 24 Stunden per E-Mail vorliegen.

Testzentrum: Institut für Zukunft, An den Tierkliniken 38, 04103 Leipzig. Terminvereinbarungen auf der Website unter http://www.coronatest-ifz.de. Öffnungszeiten: 20. bis 24. Dezember 2020, täglich zwischen 10 bis 20 Uhr. Das Institut für Zukunft ist nicht barrierefrei.

Testzentrum: Chocolate Leipzig, Barfussgässchen 12, 04109 Leipzig. Termine gibt es nach Vereinbarung auf der Website https://covidident.de/. Öffnungszeiten: Ab 22. Dezember 2020.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.