Startseite / Kultur / Wenn die Eltern ausfallen

Wenn die Eltern ausfallen

In »Fauststarker Herzschlag« übernimmt ein Junge Verantwortung

Größeres Bild

Unzählige Bücher überfluten den Markt. Linn Penelope Micklitz und Josef Braun helfen einmal wöchentlich auf »kreuzer online« bei der Auswahl. Diesmal liest Familienredakteur Josef Braun »Fauststarker Herzschlag« von Thomas Hartl und Mirjam Zels. Ein Buch mit einem tollen Protagonisten und jeder Menge aufregendem Alltag.

Luke hat jede Menge Probleme. Da ist seine Schwester, die sich irgendwie seltsam benimmt. Da ist sein Vater, ein Schriftsteller, der nur selten Zeit für ihn hat. Und da ist die neue Schule, in die er versetzt wurde, nachdem er einen Mitschüler verprügelt hat. Um mit all dem fertig zu werden, kennt Luke zunächst nur ein Mittel: In der Dunkelheit stellt er sich in den Garten und versucht ein Brett zu durchschlagen. Das ist jedoch schwerer als es in den Filmen aussieht. So ist es gut, dass Luke bald Freundinnen findet wie Kathi, die auf ihn wartet, wenn er morgens mit dem Rad angefahren kommt oder Ali, der selbst zu den Neuen in der Klasse gehört. Ihre Hilfe kann Luke gut gebrauchen, denn als wäre sein Leben nicht schon kompliziert genug, befindet sich seine Mutter auch noch seit über einem Jahr im Koma.

Fauststarker Herzschlag; Cover: Kunstanstifter Verlag für Illustration

Die Pubertät ist ein oft behandeltes Thema in Kinder- und Jugendbüchern. Das Besondere an der Geschichte von Thomas Hartl ist, dass es hier nicht der jugendliche Protagonist ist, der sich von seinen Eltern abwendet, sondern andersherum. Bei der Mutter, die nach einem Aneurysma im Krankenhaus liegt, ist das kein Wunder. Doch auch der Vater ertrinkt in Problemen. Zwischen Krediten, die er nicht tilgen kann und seinem Alkoholkonsum, verliert er den Bezug zu seinen Kindern. Luke lernt seine Eltern abseits ihrer Rollen kennen. Er macht die Erfahrung, dass auch sie Menschen mit eigenen Bedürfnissen und Ängsten sind und übernimmt dabei stellenweise mehr Verantwortung als ihm guttut.

»Fauststarker Herzschlag« ist das erste Kinderbuch des Schriftstellers und Journalisten Thomas Hartl. Stets nah an seinem Protagonisten, erzählt es vom Älterwerden und den Ventilen die Menschen brauchen, wenn der Alltag ihnen über den Kopf wächst. Ergänzt wird das Ganze durch die lebhaften Illustrationen von Mirjam Zels. Diese sind mal farbig und ausgestaltet, dann wieder erinnern sie an Kritzeleien, wie man sie früher an die Ränder der Schulhefte gesetzt hat. Das Ergebnis ist ein Kleinod von einem Kinderbuch: schön gestaltet und gut erzählt. Der perfekte Einstieg für junge Leserinnen und Leser.

Thomas Hartl (Text), Mirjam Zels (Illustr.). Fauststarker Herzschlag. Mannheim: Kunstanstifter 2021. 160 S., 22,00 €

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare