Startseite / Literatur / Grabräubergeschichten

Grabräubergeschichten

»Dusty Diggers« erzählt eine Kriminalgeschichte aus der Region

Größeres Bild

Unzählige Bücher überfluten den Markt. Linn Penelope Micklitz und Josef Braun helfen einmal wöchentlich auf »kreuzer online« bei der Auswahl. Diesmal liest Familienredakteur Josef Braun »Dusty Diggers. Auf der Jagd nach der krassesten Pizza der Bronzezeit« von Silke Vry und Marie Geissler. Der Auftakt zu einer Reihe rund um »Schätze und seltsame Funde.«

Die spannendsten Geschichten liegen nicht selten in unmittelbarer Nähe. 1999 stießen zwei Männer bei einer illegalen Schatzsuche mit ihrem Metalldetektor in der Nähe vom sachsen-anhaltinischen Nebra auf eine Bronzeplatte. Unwissend, was sie da genau gefunden hatten, verkauften sie die Platte an einen Hehler. Von dort wanderte sie durch viele Hände, ehe sie schließlich von der Polizei konfisziert und ins Museum nach Halle gebracht werden konnte. Dort wurde die Himmelsscheibe von Nebra in der Folge ausgiebig erforscht, aufgrund ihrer Bedeutung gehört sie inzwischen zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. »Dusty Diggers« von Silke Vry erzählt die abenteuerliche Geschichte von Fund und Untersuchung der Himmelsscheibe. Dabei widmet sich die Autorin, selbst eine studierte Archäologin, beiden Themengebieten gleichermaßen.

Dusty Diggers; Cover: E.A. Seemann Henschel Verlagsgruppe

Ihr Buch ist einerseits Kriminalgeschichte, andererseits enthält es viel Wissenswertes über Archäologie und Archäometrie. Kinder können hier lernen, wie Wissenschaftlerinnen das Alter von Funden bestimmen, was sie über die Epoche wissen, aus der die Himmelsscheibe stammt und welche Rolle ein kleines Stück Holz bei ihren Untersuchungen gespielt hat.

Das Konzept hinter Dusty Diggers ist, Geschichten rund um Archäologie für ein junges Publikum spannend und humorvoll aufzuarbeiten. In »Dusty Diggers. Auf der Jagd nach der krassesten Pizza der Bronzezeit« geht dieses Konzept wunderbar auf, auch dank der Illustrationen der Berlinerin Marie Geissler. Die kombiniert für das Buch Zeichnungen mit Fotos von Orten und Gegenständen und schafft so immer wieder eine Art Theaterkulisse, vor der Vry den jungen Leserinnen ihre Themen präsentieren kann. Längst hat der Seemann und Henschel-Verlag weitere Bände über die »Dusty Diggers« angekündigt. Sie sollen sich dem Urvogel Archaeopteryx und der Wikingersiedlung Haithabu widmen. Kinder die sich dafür interessieren, welche verborgenen Schätze in unserer Erde schlummern, dürfen sich freuen.

Silke Vry (Text), Marie Geissler (Illustrationen). Dusty Diggers. Auf der Jagd nach der krassesten Pizza der Bronzezeit. Die Geheimnisse der Himmelsscheibe von Nebra. Leipzig: E.A. Seemanns Bilderbande 2021. 96 S., 14,95 €, ab 8 J.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare