Startseite / Archiv | Magazin / Grünes Spektakel

Grünes Spektakel

Leipziger Umwelttage und die 21. Ökofete sensibilisieren, informieren und feiern nachhaltig

Schütze ich die Umwelt oder zerstöre ich sie?, überlege ich im Auwald beim Bärlauchsammeln. Fein säuberlich trenne ich das grüne Blatt des Waldknoblauchs vom Stängel und hoffe, für das Nachwachsen der Pflanze alles richtig gemacht zu haben. Immerhin liegt mir der Artenerhalt sehr am Herzen. Auch wenn das Wachstum des Bärlauchs nicht das Sorgenkind Nummer eins in Leipzig ist, im »Jahr der Biodiversität 2010« genießen alle Pflanzen- und Tierarten erhöhte Aufmerksamkeit (siehe auch kreuzer 04/10).

Schütze ich die Umwelt oder zerstöre ich sie?, überlege ich im Auwald beim Bärlauchsammeln. Fein säuberlich trenne ich das grüne Blatt des Waldknoblauchs vom Stängel und hoffe, für das Nachwachsen der Pflanze alles richtig gemacht zu haben. Immerhin liegt mir der Artenerhalt sehr am Herzen. Auch wenn das Wachstum des Bärlauchs nicht das Sorgenkind Nummer eins in Leipzig ist, im »Jahr der Biodiversität 2010« genießen alle Pflanzen- und Tierarten erhöhte Aufmerksamkeit (siehe auch kreuzer 04/10).

Es wundert also nicht, wenn die diesjährigen Umwelttage und die Ökofete der Stadt Leipzig und des Umweltbundes Leipzig e. V., kurz: Ökolöwe, unter dem Motto Biodiversität stattfinden. Gleichzeitig soll den Ehrenamtlichen Ehre gebühren. Ohne das engagierte Zupacken vieler würde die dringende Umweltarbeit unerledigt bleiben. Der wohl aktuellste Fall ist die Bedrohung des Eisvogels durch die wassertouris­tische Erschließung des Floßgrabens im Auwald. Sein Lebensraum ist durch Baumfällungen und Uferabschrägungen gefährdet. NABU und Ökolöwe haben Anzeige erstattet und hoffen auf eine Klärung des rechtlichen Status der Floßgrabenarbeiten: illegaler Ausbau auf Kosten des Naturschutzes getarnt als notwendige Gewässerunterhaltung?

...Im Juni trifft sich Jung und Alt im Clara-Park

Hinzu kommt die Sorge, welche Schiffe, Boote und Segler die Flusslandschaften zukünftig befahren dürfen. Motorboote sind durch Wellenschlag und Lärm bekanntermaßen kein umweltsensibles Gefährt. Zwar sitzen die Umweltverbände mit am Tisch, wenn die Landesdirektion zum Thema einlädt, aber ob sie mit den angrenzenden Kommunen und der Stadt Leipzig einig werden? Schließlich sind die Interessen an der »Wasserstadt Leipzig« vielfältig. Einerseits Biotop, das es zu schützen gilt, andererseits Attraktion für Touristen, denen man Abenteuer bieten will.

Die Umwelttage zeigen, wie man sich nachhaltig zu Land, zu Wasser und auf dem Rad Natureindrücke verschaffen kann. Das Highlight ist am 13. Juni die Ökofete mit über 90 Ausstellern und Teilnehmern, fetziger Musik und Bio-Beköstigung. Auch eine Touristenattraktion!

Leipziger Umwelttage: 5.-13.6., Programm auf www.ökolöwe.de
Ökofete, 13.6., ab 12 Uhr, Anton-Bruckner-Allee im Clara-Zetkin-Park
aus dem kreuzer-Heft 06.10

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.