Startseite / Kultur / Theaterbusiness

Theaterbusiness

Der Name ist Programm: Das Unternehmen Bühne führt nicht nur Schauspiele auf, sondern betreibt auch Businesstheater. Bis Anfang August gibt es noch Sommertheater im Gohliser Schlösschen zu sehen, das mit dem »Actors Slam« in ein furioses Finale mündet.

Auf den ersten Blick sieht es nach einer komischen Kreuzung aus, was das Unternehmen Bühne da anstellt: Theaterspiel zur Unternehmensberatung. Doch es funktioniert. Von der Idee geleitet, dass sich das Theater beziehungsweise die theatralen Mittel zu mehr eignen, als Stücke zu produzieren, gründete sich um den Schauspieler und Regisseur Tilo Esche vor acht Jahren das Unternehmen Bühne.

Auf den ersten Blick sieht es nach einer komischen Kreuzung aus, was das Unternehmen Bühne da anstellt: Theaterspiel zur Unternehmensberatung. Doch es funktioniert. Von der Idee geleitet, dass sich das Theater beziehungsweise die theatralen Mittel zu mehr eignen, als Stücke zu produzieren, gründete sich um den Schauspieler und Regisseur Tilo Esche vor acht Jahren das Unternehmen Bühne.

Dieses sollte von Anfang auf zwei Beinen stehen: Seminare, Workshops und Theaterprojekte zu den Themen Teambildung und -entwicklung und Coaching werden ebenso angeboten wie Schauspielinszenierungen für Publikum entwickelt. Letztere finden aufgrund der Leipziger Raumsituation hier in der Überzahl als Sommertheater – früher auf der Pferderennbahn, heute im Gohliser Schlösschen – statt. Ansonsten gehen die Produktionen auf Gastspielreise. Im Idealfall ergeben sich sogar Synergien, lassen sich Kulissen und Requisiten aus dem Unternehmenstheater für öffentliche Inszenierungen nutzen.

Was nun ist theatrale Unternehmensberatung? Hier werden mit den Methoden des Theaters Lösungen für Probleme in Firmen erarbeitet. Kommt es zum Beispiel nach Umstrukturierungen im Unternehmen zu veränderten Hierarchien und Kompetenzen, können Rollenspiele und gemeinsame Projekte außerhalb des Geschäftsterrains zur Situationsanalyse dienen und die Gruppe einigen und festigen. Nach Befragungen, die dem Erfassen der Ausgangssituation in der Firma dienen, wird ein entsprechender Plot um diese gestrickt und Geschichten darum gewoben. Oft sind Improvisationen ein Bestandteil der Unternehmenstheaterarbeit, manchmal kommt es auch zu großen Aufführungen.

So ließ sich ein bayrischer Automobilhersteller vom Unternehmen Bühne bei der Organisationsentwicklung unterstützen, als er in Leipzig eine Dependance gründete. Da sich die Mitarbeiter untereinander nicht kannten, sollten sie durch ein Theaterprojekt zusammengeführt und zum großen Team werden. In Gruppen erarbeiteten sie Szenen, die sich in der Abschlusspräsentation zu einem großen Theaterstück fügten, in denen von der Schrift bis zum Automobil die Technikgeschichte nacherzählt wurde. Da Theater keine spezielle Bühne braucht, ist Unternehmenstheater genauso draußen möglich. Im Outdoortheater können Teams auf GPS-Schatzjagd gehen und gemeinsam ein Boot bauen. Für Fortgeschrittene sind sogar Höhlenexpeditionen oder Wüstentrips im Oman möglich. Bei der Höhlentour im Harz etwa wird man nicht nur nass und dreckig, sondern mitunter auch an seine klaustrophobischen Grenzen geführt.

Weniger gefährlich geht es im Sommertheater des Unternehmen Bühne zu, das noch bis zum 2.8. zu sehen ist. Nach den »Elektra«-Aufführungen wird die Sommerspielzeit mit einem Highlight enden: Beim Actors Slam treffen Schauspieler aus München und Leipzig im Wettstreit aufeinander. Fünf Mimen des Unternehmen Bühne kreuzen die Klingen mit dem »theater…und so fort«, messen sich in den Kategorien Schauspiel, Gesang, Performance, Poesie sowie Tanz und lassen das Publikum entscheiden, wem der Siegerpokal gebührt.

»Elektra«, 29.7.-1.8., »Actors Slam«, 2.8., jeweils 20 Uhr, Gohliser Schlösschen, http://www.unternehmen-buehne.de
Theater

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.