Startseite / Kultur / Das Milieu zu Gast bei Freunden

Das Milieu zu Gast bei Freunden

Das Neujahrssingen der Gastronomen geht in die fünfte Runde – diesmal wird im Anker gefeiert

»Das Milieu zu Gast bei Freunden!« – mit diesem Motto begrüßte Paul Fröhlich stets die Massen beim »Neujahrssingen der Gastronomen«. Der umtriebige Miterfinder dieses Ereignisses, der schon vor seinem tragischen Tod 2009 zur Legende wurde, hatte seinen eigenen Stil. In diese großen Fußstapfen als Moderator tritt nun Multi-Entertainer Donis – das ganze live zu sehen und zu hören am Samstag Abend im Anker.

Das Milieu zu Gast bei Freunden!« Mit diesem Motto begrüßte Paul Fröhlich stets die Massen beim »Neujahrssingen der Gastronomen«. Der umtriebige Miterfinder dieses Ereignisses, der schon vor seinem tragischen Tod 2009 zur Legende wurde, hatte seinen eigenen Stil. In seine Fußstapfen als Moderator tritt diesmal Multi-Entertainer Donis.

Nach Andrea Höhn und Stefan Ebeling im vergangenen Jahr wird Donis am 8. Januar auf der Bühne im Anker seine eigene Performance zelebieren, wie seine Vorgänger aber »die mutigsten und kreativsten Kneiper der Stadt« auf die Bühne bitten.

Organisatorin Maike Beilschmidt freut sich jedenfalls, dass er spontan zugesagt hat. Das war bei den singenden Kandidaten nicht immer so. Andreas Bürger vom Volkshaus – 2010 die Entdeckung des Abends – gibt zu, dass ihn die Produzentin in diesem Jahr wieder erfolgreich überredet hat.

Wir dürfen auch auf Neulinge wie Nicole Brachvogel und Franziska Nehr gespannt sein, die als Duo das Ratskeller-Bühnendebüt geben. Genauso wie Felix Kralacek und Tobias Fuchs. »Wir sind unter den Mitarbeitern im Spizz die Musiker vom Dienst und für allen Blödsinn zu haben.« Da lag es also nahe, so Kralacek, sich in diesem Jahr unter die Interpreten zu mischen. Jedenfalls kann sich das Publikum schon mal auf einen Hit aus dem Discosound der Siebziger freuen. Und auf Maria Hellwig alias Gaby Smole.

Die Ex-Wirtin vom KilliWilly sorgt seit der Erstauflage für Hits auf und ruhige Gelassenheit hinter der Bühne. Stammgäste sind inzwischen die Kulturmacher von der Moritzbastei. Torsten Reitler und Rick Barkawitz wechseln immer gern die Seiten, weil es einfach Spaß mache, mal seine Helden darzustellen und nachzusingen. Barkawitz versichert, dass sie aber durchaus auftreten, um gut zu sein! Bei allem Spaß an der Show ist das generell der Anspruch von Maike Beilschmidt: »Auch wenn alles improvisiert wirkt, wird es von uns hinter der Bühne professionell vorbereitet.«

Damit das betreute Singen funktioniert, sitzen wie immer Profis mit im Boot. Nicht nur die Musiker der Band paratox, sondern auch Helfer am Schaltpult, an der Technik und die Background-Sängerinnen, die hinter den Mikros so manchen Klängen zu mehr Fülle verhelfen. Was die Künstler performen, unter ihnen Tonelli, Andreas Hahn, André Münster, Shady, Heiner von der naTo und die Abgesandten von LVZ, Kippe und kreuzer, werden wir erst zur Show erfahren.

»Von Rock bis Schlager ist wieder alles dabei«, weiß Maike Beilschmidt. Fest stehen zumindest die Titel des wie immer nach dem Zufallsprinzip auserkorenen Publikumsgastes: Wird es eine Frau, muss sie traditionell »Er gehört zu mir« zum Besten geben. Sollte ein Mann das Rennen machen, darf er »Griechischer Wein« von der Bühne schmettern. Und wie gewohnt werden die Akteure beim emotionsgeladenen Finale mit einem Konfettiregen den Startschuss zur Party nach der Show geben.

Neujahrssingen der Gastronomen, 8.1., Anker
Infos: neujahrssingen@web.de
Karten: 10 € + 0,80 € Vorverkaufsgebühr im Vorverkauf
bei Culton Ticket und im Anker, an der Abendkasse 12 €
aus dem kreuzer-Heft 01.11

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.