Startseite / Kultur / Populäre Sinnsuche

Populäre Sinnsuche

Mit Streitlust zum guten Leben: Der Thomasius Club plaudert über Wissenschaft

Größeres Bild

Der Wissenschaftstalk Thomasius Club wird neu aufgelegt und erlebt am Mittwoch eine Sternstunde der Philosophie. Thema: Die Kunst, gut zu leben.
UPDATE: Annemarie Pieper, Professorin an der Universität Basel und Autorin des Buches »Glückssache – Die Kunst, gut zu leben«, ist leider kurzfristig verhindert. Dafür wird Volker Caysa, Professor für Philosophie an den Universitäten Lódz und Leipzig, mit den Moderatoren am Leitfaden von Frau Piepers Buch die Fragen nach dem Glück und dem gelingenden Leben diskutieren.

Der Start des Thomasius Club hätte glücklicher nicht sein können. Ungesehen bewertete der kreuzer das Gesprächsformat als Flop – und die erste Veranstaltung war proppenvoll. Zumindest Moderator Ulrich Johannes Schneider führte den Publikumsandrang auf die Negativschlagzeile zurück. Das war vor fünf Jahren.

Nach einer kleinen Pause ist das Talkformat nun in einer neuen Auflage zurück. Nach dem in Leipzig geborenen Frühaufklärer Christian Thomasius benannt, führt der Club dessen Idee fort, öffentlich über Wissenschaft zu plaudern. Monatlich lädt Schneider, der hauptberuflich die Uni-Bibliothek leitet, zusammen mit seiner Komoderatorin, der Philosophin Bettina Kremberg, gelehrte Gäste zum Plausch ins Horns Erben ein. Dieser gestaltet sich in Form ungezwungener Kommunikation, denn statt vortragsartiger Lesungen setzt der Club aufs Gespräch. »Es geht uns nicht darum, die Gäste zu bauchpinseln. Vielmehr soll ihnen mal auf den Zahn gefühlt werden. Oft gibt es ja so blinde Flecke im eigenen Tun und Balken vorm Auge, an denen bei renommierten Personen nicht mehr gerührt wird«, erklärt Kremberg am Rande der Auftaktveranstaltung Ende Februar. Diese war für einen Termin in den Semesterferien gut besucht.

Im April wird Annemarie Pieper über die Kunst, gut zu leben, sinnieren. Die emeritierte Philosophieprofessorin, die im Schweizer Fernsehen die Sendung »Sternstunde Philosophie« moderierte, wird darüber sprechen, ob die richtige Lebensführung nun Glückssache ist oder nicht. Vielleicht kann sie auch die Gründe aufzeigen, warum die Warum-Frage wieder öfter gestellt wird, und erklären, wieso die Philosophie derzeit einen Boom erlebt und Sinnsuche wieder populär wird. Aber auch die kommenden Themen verbinden die Welt des Verstandes und die des Gefühls: Unter anderem geht es um hundert Tugenden und Laster, die Politik der Freundschaft sowie Demokratische Existenz und Menschenrechte. Und Moderatorin Kremberg verspricht schweißtreibendes Nachbohren im Rahmen der Diskussionskultur: »Schließlich dienen solche Gespräche ja nicht nur der Unterhaltung oder Wissensanhäufung, sondern auch der Aufklärung und Selbstaufklärung. Die ist ohne ein gewisses Maß an Streitlust nicht zu haben.«

Annemarie Pieper: »Philosophie und das gute Leben«: 18.4., 20 Uhr, Horns Erben, http://www.thomasius-club.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.