Startseite / Politik / Dubrau wird Baubürgermeisterin

Dubrau wird Baubürgermeisterin

Stadtrat mit deutlichem Votum für erste grüne Beigeordnete

Größeres Bild

Dorothee Dubrau wird neue Beigeordnete für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig. Damit beerbt die Grünenkandidatin zum 15. Juli den bisherigen Amtsinhaber Martin zur Nedden (SPD), der ebenfalls zur Wahl angetreten war.

Dubrau erhielt bei der Stadtratssitzung am Mittwoch 43 der 69 abgegebenen Stimmen. Auf zur Nedden entfielen 25 Stimmen, ein Stadtrat enthielt sich. Damit dürften neben den Grünen auch die Linken – die ihre Unterstützung bereits im Vorfeld angekündigt hatten – und zumindest Teile der CDU-Fraktion für Dubrau gestimmt haben.

Dieses Ergebnis ist ein wichtiger Fingerzeig für die drei im Juli anstehenden Bürgermeisterwahlen. Dann bestimmt der Stadtrat die Beigeordneten für Jugend und Soziales, Wirtschaft sowie Ordnung und Umwelt neu. Die drei bisherigen Amtsinhaber Uwe Albrecht (CDU, Wirtschaft), Heiko Rosenthal (Ordnung und Umwelt) und Thomas Fabian (SPD, Jugend und Soziales) treten dabei erneut an. Mit Dubraus Wahl als Baubürgermeisterin sind ihre Chancen auf eine zweite Amtszeit wohl gestiegen.

Die Grünen hatten im Vorfeld der Beigeordnetenwahl moniert, dass sie entgegen einer Sollbestimmung der sächsischen Gemeindeordnung, nach der die Zahl der Bürgermeisterposten an der Fraktionsstärke im Stadtrat orientiert werden soll, bisher keinen Beigeordnete hatten; die SPD mit nur drei Sitzen mehr in der Ratsversammlung jedoch drei. Durch das Votum am Mittwoch stimmt die Beigeordnetenarithmetik nun wieder.

Dorothee Dubrau ist studierte Architektin und Stadtplanerin. Zuletzt arbeitete sie als Dozentin an der TU Darmstadt. Politische Sporen verdiente sie sich zwischen 1990 und 2006 in Berlin. Dort wirkte sie als Stadtbezirksbeirätin in den Bezirken Mitte, Wedding und Prenzlauer Berg. Dabei war Dubrau durchaus dafür bekannt ihren eigenen Kopf durchzusetzen und versuchte – allerdings weitestgehend erfolglos – der Verdrängung der Bewohner durch Luxussanierungen entgegenzuwirken.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.