Startseite / Essen & Trinken / Bei Tante Olga

Bei Tante Olga

Das Bistro Feinschmaus wirkt einladend – vom Frühstück bis zum Abendbrot

Größeres Bild

Am Johannisplatz hat ein liebevoll-elegantes Bistro eröffnet. Küchenchefin Tante Olga überzeugt sowohl mit den Zeugnissen ihrer Backkunst, wie auch mit Herzhaftem für den Mittagsimbiss.

Noch bevor wir sitzen, ordert eine Gruppe älterer Damen die letzte Portion der Bauernsuppe. Entgangen ist uns damit ein reichhaltiger Gemüseeintopf mit Paprika und Knackwurst. Den Damen sei es gegönnt. Wir entscheiden uns für die Kürbissuppe, die auf Wunsch auch samt einer Bockwurst an den Tisch gekommen wäre. Die ist bemerkenswert gut gewürzt und damit von einer Art, wie sie wirklich nur selten serviert wird. Das fällt auch der Damenrunde auf, die aber erst mal wissen möchte, was dieser Tofu in der Kokos-Kürbissuppe – der dritten Suppe im Tagesangebot – eigentlich ist: »Mir müssen das nich mehr kennen!«, stellen sie fest und fragen »Schmeckt aber gut, ist das Chemie?« Die Kellnerin erklärt, wo die Sojabohnen wachsen, und darf daraufhin ein Lob zu Tante Olga in die Küche tragen. Tante Olga schaut um die Ecke, bedankt sich leise errötend und verschwindet wieder. Vorne auf der Theke stehen die Zeugnisse ihrer Backkunst. Die Blicke derer, die an der Theke einen Kaffee zum Mitnehmen bestellen, bleiben an Quark-Sahne-Torte, Wild-Cherry-Torte, Weißem Hund mit Heidelbeeren oder Mürbeschichtkuchen mit Pflaume und Aprikose hängen.

Auch wenn es bereits mittags halb eins ist, können Gäste noch Frühstück ordern – zum Beispiel ein französisches Gedeck mit Brötchen, Croissant, Marmelade und verschiedenen Käsesorten. Passend zur Tageszeit stehen die Zeichen auf Mittagsimbiss, der auch den großen Hunger stillen kann: Die Brotzeit fällt mit Schmalz, Kräuterbutter, Meerrettich und einem Dutzend Wurst- und Käsesorten so üppig wie rustikal aus.

Der Blick durchs Fenster fällt auf die Passanten vor den Scheiben und auf das Grassi-Museum auf der anderen Straßenseite. In der Einrichtung dominieren helle Töne, unterbrochen von schwarzen Akzenten bei den Sitzmöbeln und Tischen. Die Tapete ist weiß oder schwarz-gold-weiß gemustert, schwarz-gold-weiß präsentiert sich auch das Logo von Feinschmaus. An Kronleuchter erinnernde schwarze Lampen hängen filigran von der Decke. So entsteht der Eindruck von Eleganz, ergänzt um liebevolle Elemente wie kleine Blumengrüße auf den Tischen. Hinter der langen Theke wird in Chemnitz gerösteter Kaffee verschiedener Sorten zubereitet, die man auch in kleinen Paketen mit nach Hause nehmen kann. Genau dafür sind auch die Gläschen mit hausgemachten Marmeladen oder mit Honig vom Imker gedacht.

> Feinschmaus Food & Drinks, Johannisplatz 20, 04103 Leipzig, Tel. 26 18 37 30, Mo–Fr 7–20, Sa/So 8–20 Uhr, Tagessuppe 4,90, Kuchen 2,90, Brotzeit 10,80, Frühstück 5,90–13,80 €

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare