Startseite / kreuzer plus | Kultur / »Ey, ihr müsst nicht mit mir ficken«

»Ey, ihr müsst nicht mit mir ficken«

Sir Mantis über sein Leben als Transmann und Gegner beim Battlerap

Größeres Bild

Sir Mantis kommt zu spät zum Interviewtermin. Schuld sei sein Türschloss, sagt der Rapper. Das spüre irgendwie immer, wenn er ein Date oder einen wichtigen Termin habe, und funktioniere dann nicht mehr. Und das Handy ist auch kaputt gerade. Dennoch ist Sir Mantis gut drauf, lacht viel und macht Witze, als man ihm zum Kaffee vegane Milch anbietet. »Eine Frage, die Transleute hassen, aber: Habt ihr nicht RICHTIGE Milch?« Nee, geht auch so.

kreuzer: Sehen Sie sich selbst als Battlerapper?

SIR MANTIS: Schwierige Frage. In gewisser Weise gibt es für mich keinen großen Unterschied zwischen Systemkritik und Battlerap. Battlerap ist nur die Art und Weise, wie ich in meiner Musik spreche. Ich möchte Musik machen, die unterhaltsam ist, und ich will mit struktureller Benachteiligung umgehen, indem ich mich über das System lustig mache. Das Bild von Trans in der Öffentlichkeit ist, dass Transen auf RTL II wegen ihrer Körper rumheulen, doch das ist weder die Realität von Transpersonen, noch, was meine Musik ausmacht oder wie ich lebe.

kreuzer: Battletexte sind in erster Linie ein Werkzeug?
SIR MANTIS: Auf jeden Fall. Es gibt so Protagonisten, die extrem viel an struktureller Benachteiligung reproduzieren, die ich dann auch persönlich disse.

kreuzer: Wen dissen Sie am liebsten?

SIR MANTIS: Leute, die das Patriarchat verteidigen, die antisemitisch rumkeulen – da kann man mal den Namen …

BIOGRAFIE
Geboren irgendwo in der niedersächsischen Pampa zwischen Hannover und Braunschweig, war Sir Mantis schon früh klar, dass sein Herz der urbanen Kultur Hiphop gehört. Es verschlägt ihn zuerst nach Braunschweig und schließlich nach Leipzig. Unterwegs lernt er die Rapperin und Aktivistin Sookee kennen, die ihn fördert und mit auf Tour nimmt. Sir Mantis spielte eine dreistellige Anzahl Konzerte unter dem Namen »Jennifer Gegenläufer«, bevor er endgültig realisierte, dass er keine Frau ist.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare