Startseite / Kultur / Lollipop

Lollipop

Das Pretty Please in Plagwitz ist von der kalifornischen Küche inspiriert

Größeres Bild

Die besten Burritos der Stadt soll das Pretty Please haben. Keine Übertreibung, wie man bei einer Verkostung feststellen kann. Aber auch die Quesadillas und Bowls im Angebot können sich sehen lassen.

Liegestühle in Pink und Blau und Palmen im Außenbereich bilden am südlichen Ende der Zschocherschen Straße einen Blickfang. Die gechillt-farbenfrohe Stimmung, die sich in Kalifornien sicher dem meist sonnigen Wetter verdankt, setzt sich in den Innenräumen des Pretty Please fort, helle Holztische warten zwischen Grünpflanzen und bunten Leuchtelementen auf Gäste. Die können bei unserem Besuch Anfang Mai noch nicht Platz nehmen, sich aber Getränke und Speisen mitgeben lassen – mit einer Auswahl an Burritos, Quesadillas und Bowls ist die Karte extra aufs Take-away-Geschäft zugeschnitten. Eine Tafel vor dem Eingang verheißt die »besten Burritos der Stadt«. Nach der Geschmacksprobe lässt sich festhalten, dass dieser Superlativ der Eigenwerbung kaum übertrieben ist. Der Ventura Chicken beweist formvollendet, dass Limette und über Stunden bei Niedrigtemperatur gegartes Huhn eine hervorragende Symbiose eingehen, der Malibu Beef mit Pulled Beef vereint süße und herzhafte Noten mit leichter Schärfe. Beide Gerichte sind intelligent kombiniert, stimmig abgeschmeckt und abwechslungsreich; hier muss nicht eine Füllung für alle Posten herhalten, die jeweils um eine Zutat variiert wird. Von Teriyaki, Ziegenkäse, Lachs über Apfel-Chutney, Granatapfelkerne, Jackfrucht bis zu Gemüse-Quinoa, Süßkartoffel und gebackene Banane wird tief in die Kiste der mittel- bis lateinamerikanischen Kulinarik gegriffen. Mag die Pandemie-Karte auch mit angezogener Handbremse fahren, wird doch offensichtlich, dass für dieses Konzept eine Weile in der Küche getüftelt wurde. Geschäftsführer Carlo Grommisch freut sich schon auf das baldige Ende der Ära Take-away: »Die eigentliche Karte ist nicht so Tex-Mex-lastig und geht mit Salaten, Suppen, Pastrami-Sandwich und Chicken Lollipop viel mehr in die Breite.« Bei Chicken Lollipop handelt es sich um marinierte Hühnerbeine. Noch ein Wort zum Dessert: Das üppige Stück Cheesecake ist schön fest und vollmundig und hat keksigen Boden, es wird von fruchtiger Erdbeersauce begleitet. Ebenfalls hausgemacht sind die Limonaden in den Geschmacksrichtungen Ananas, Basilikum oder Erdbeere, Letztere von zartem Rosa und nicht zu süß, also angenehm erfrischend. Erfrischend wird sicher auch das Beinebaumeln auf einem Liegestuhl im Zeichen sommerlicher Sorglosigkeit.

Pretty Please, Zschochersche Str. 82b, 04229 Leipzig, voraussichtlich Mi–So 12–21 Uhr, Tel. 47 84 99 98, http://www.eatprettyplease.com, Hauptgerichte ab ca. 9 €

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.